Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Till Fellner

„Es gibt Pianisten, die mit Mozarts Klaviermusik nicht viel anfangen können. Und es gibt Interpreten wie den Wiener Till Fellner: Musiker, deren Klang- und Spielverständnis geradezu für Mozart geschaffen scheint. Schlank und leichtfüßig wirkt Fellners Anschlag, natürlich leuchtet sein Cantabile“.

Till Fellners internationale Karriere begann 1993 mit dem 1. Preis beim renommierten Concours Clara Haskil in Vevey (Schweiz). Seitdem ist er ein gefragter Gast bei den wichtigen Orchestern und in den großen Musikzentren Europas, der USA und Japans sowie bei zahlreichen bedeutenden Festivals.

Als Solist tritt er mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, Wiener Philharmonikern, dem Koninklijk Concertgebouworkest, dem New York Philharmonic, Boston Symphony Orchestra, Chicago Symphony Orchestra und dem NHK-Sinfonieorchester auf.

Zu den Dirigenten, mit denen der Künstler konzertiert bzw. konzertiert hat, zählen Claudio Abbado, Vladimir Ashkenazy, Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov, Christoph von Dohnányi, Christoph Eschenbach, Bernard Haitink, Nikolaus Harnoncourt, Manfred Honeck, Sir Charles Mackerras, Sir Neville Marriner, Kurt Masur, Kent Nagano, Jonathan Nott, Kirill Petrenko und Hans Zender.

Im Bereich der Kammermusik verbindet Till Fellner eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem britischen Tenor Mark Padmore und mit dem Belcea Quartett. Im Herbst 2020 wird er mit der Geigerin Viviane Hagner auf Tournee gehen.

In den vergangenen Jahren widmete sich Till Fellner intensiv zwei Meilensteinen des Klavierrepertoires: dem Wohltemperierten Klavier von Bach und den 32 Klaviersonaten Beethovens. So spielte er einen siebenteiligen Zyklus mit allen Beethoven-Sonaten in New York, Washington, Tokio, London, Paris und Wien. Till Fellner hat Werke von Kit Armstrong, Harrison Birtwistle, Thomas Larcher, Alexander Stankovski und Hans Zender uraufgeführt.

Beim Label ECM erschienen der 1. Band des Wohltemperierten Klaviers und die zwei- und dreistimmigen Inventionen von Bach, die Klavierkonzerte Nr. 4 und 5 von Beethoven mit dem Orchestre Symphonique de Montréal und Kent Nagano sowie Kammermusik von Harrison Birtwistle. 2016 kam eine Einspielung des Klavierquintetts von Brahms mit dem Belcea Quartett für Alpha Classics heraus, die mit dem Diapason d’Or de l’Année ausgezeichnet wurde. Im Herbst 2018 erschien bei ECM die CD Till Fellner in concert mit Live-Aufnahmen.

Till Fellner studierte in seiner Heimatstadt Wien Klavier bei Helene Sedo-Stadler. Weitere Studien führten ihn zu Alfred Brendel, Meira Farkas, Oleg Maisenberg und Claus-Christian Schuster.

Seit 2013 lehrt Till Fellner an der Zürcher Hochschule der Künste.

2019 war er Jurypräsident beim 62. Internationalen Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni in Bozen.

Saison 2020|2021 | Foto: Gabriela Brandenstein | Anfangszitat: Berliner Morgenpost, 07. Dezember 2015.
Änderungen und Kürzungen bedürfen der Absprache mit der Künstlersekretariat Astrid Schoerke GmbH

Till Fellner beim Lucerne Festival

12. April 2019

Am 14. April spielt Till Fellner gemeinsam mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in Luzern. Unter der Leitung von Bernard Haitink wird er Mozarts Konzert für Klavier und […] mehr ...

Till Fellner in Neubeuern und Karlsruhe

17. Januar 2019

Till Fellner spielt am 19. Januar in Neubeuern und am 20. Januar in Karlsruhe ein romantisches Programm um Schubert und Schumann. 19.01. Schloss Neubeuern 20.01. Konzerthaus Karlsruhe mehr ...

CD release: „Till Fellner in concert“

1. November 2018

Am 02. November ist es so weit: Till Fellners neue CD „Till Fellner in concert“ erscheint bei ECM. Wie der Titel verrät, handelt es sich um live Mitschnitte […] mehr ...

Till Fellner mit Kent Nagano in der Berliner Philharmonie

30. März 2017

Am 31.März/1.April 2017 gibt es in der Berliner Philharmonie ein Wiederhören mit Till Fellner und Kent Nagano, der ans Pult seines ehemaligen Berliner Orchesters zurückkehrt. Mit dem Deutschen […] mehr ...

Till Fellner mit vielseitigem Projekt zu Gast in Stuttgart

11. Mai 2016

Nach umjubelten Konzerten in Chicago mit Bernhard Haitink verwirklicht Till Fellner im Mai und Juni ein Projekt mit dem Staatsorchester Stuttgart, bei dem er sich in ganz verschiedenen […] mehr ...

Uraufführung: neues Werk von Hans Zender, aufgeführt von Till Fellner und Mark Padmore

15. Januar 2016

Am 15.01. erklingt die Uraufführung einer Komposition von Hans Zender im Konzerthaus Dortmund: „Im Höhlengebirge“ nennt er die beiden Polymeter (Lieder) für Tenor und Klavier, nach Texten des […] mehr ...

Till Fellner debütiert mit den Berliner Philharmonikern

1. Dezember 2015

Am 5., 6. und 7.12.2015 erklingt in Berlin ein Highlight der Konzertsaison: Till Fellner spielt mit Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 503 sein Debüt mit den Berliner Philharmonikern und […] mehr ...

Till Fellner & Viviane Hagner

23. April 2020

Till Fellner | Klavier Viviane Hagner | Violine Saison 2020/21/22 Mit Viviane Hagner und Till Fellner haben sich zwei hochkarätige Musiker gefunden, welche als Kammermusik-Duo zu einer feinsinnigen, […] mehr ...

Till Fellner und Mark Padmore

31. März 2020

Till Fellner – Piano Mark Padmore – Tenor   Programm: Schubert Der Schiffer D 536 Der Pilgrim D 794 Der Musensohn D 764 Im Walde D 834 Im […] mehr ...

Till Fellner Rezitalprogramm 2021/2022

3. Februar 2020

Till Fellner – Klavier „Fellner, dieser so feinsinnige, so uneitle Musikdiener, der die Wiener Klassik prophetisch in die Welt trägt: Er zelebrierte die Leichtigkeit des Leisen in allen […] mehr ...

Keine Eintragungen.

Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Klavierkonzert Tripelkonzert C-Dur op. 56

Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-moll
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur

Chopin
Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21

Haydn
Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII: 11

Mendelssohn
Klavierkonzert No.2 d-moll op.40

Mozart
Klavierkonzert Es-Dur KV 271 „Jeunehomme“
Klavierkonzert F-Dur KV 459
Klavierkonzert d-moll KV 466
Klavierkonzert  Es-Dur KV 482
Klavierkonzert  A-Dur KV 488
Klavierkonzert  C-Dur KV 503
Klavierkonzert  B-Dur KV 595
Konzert-Rondo
Klavierkonzert  D-Dur KV 382
Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur KV 365
Rezitativ und Arie (Rondo) für Sopran, obligates Klavier und Orchester „Ch’io mi scordi di te?“ KV 505

Schumann
Klavierkonzert a-moll op. 54

 

 

Brahms
Streichquintett in f-moll op. 34
Partner: Belcea Quartet
Alpha (2016)

Birtwistle
Werke von Harrison Birtwistle
Partner: Lisa Batiashvili (Violine), Amy Freston (Sopran), Adrian Brendel (Cello)
ECM Records (2014)

Bach
Das Wohltemperierte Klavier, Teil 1, BWV 846-869
ECM Records (2014)

Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 4 G-Dur op. 58
Nr. 5 Es-Dur op. 73
Partner: Orchestre symphonique de Montréal, Kent Nagano (Dirigent)
4763315 (2010)

Madhares
Böse Zellen – Klavierkonzert
Still für Viola und Kammerorchester
Madhares – Streichquartett
Partner: Kim Kashkashian (Viola), Thomas Larcher (Klavier), Quatuor Diotima, Münchener Kammerorchester,
Dennis Russell Davies (Dirigent)
ECM New Series (2010)

Bach
Inventionen BWV 772 – 786
Sinfonien BWV 787 – 801
Französische Suite V BWV 816
4766355 (2009)

Beethoven
Die Werke für Violoncello und Klavier
Partner: Heinrich Schiff (Cello)
462 601-2 (2000)

Mozart
Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Partner: Camerata Academica Salzburg, Alexander Janiczek (Dirigent)
3984-23299-2 (1998)

Schubert
Sonate a-moll D 784 op. 143
6 Moments musicaux D 780 op. 94
12 Grazer Walzer D 924 op. 91
0630-17869-2 (1997)

Schumann/Reubke
Schumann „Kreisleriana“ op. 16
Reubke Sonate b-moll
0630-12710-2 (1996)

Beethoven
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Partner: Academy of St. Martin in the Fields, Sir Neville Marriner (Dirigent)
4509-98539-2 (1995)

Mozart/Beethoven
Mozart Konzert für Klavier und Orchester Nr. 22 Es-Dur KV 482
Mozart Rondo a-moll KV 511
Beethoven Sonate für Klavier c-moll op. 10 Nr. 1
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne, Uri Segal (Dirigent)
Claves Records Switzerland (1994)

Schubert/Schönberg/Beethoven
Schubert Impromptus für Klavier D 935 (op. posth. 142)
Schönberg Suite für Klavier op. 25
Beethoven Sonate für Klavier „Appassionata“ f-moll op. 57
567 7 54497 2 (1992)

Till Fellner – Mozart Klavierkonzert Nr. 25

Till Fellner – Beethoven Piano Concerto No. 3

2014 ARK NOVA | Till Fellner

Till Fellner spielt Beethoven

EN DE
nach oben scrollen