Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Tianwa Yang

“Tianwa Yang [musiziert] stets auf der Höhe von Geist, Sinnlichkeit, Leidenschaft, Tiefsinn und Ernst der jeweiligen Musik. Das kann nur auf der Basis absoluter Verfügungskraft aller geigerischen Mittel gelingen.”

Mit großer Souveränität, kompromisslosem Musikverstand und hinreißenden Interpretationen hat Tianwa Yang sich in kürzester Zeit einen Platz in der Riege der maßgeblichen Geigerinnen erspielt. Die Werke von Wolfgang Rihm und Jörg Widmann und die Arbeit mit zeitgenössischen Komponist:innen liegen ihr dabei ebenso am Herzen wie die “Klassiker” von Bach, Beethoven, Brahms, Prokofjew, Schumann und Tschaikowsky. Ihre tiefgründige Beschäftigung mit der Musik und ihr authentisches, gleichermaßen in sich Ruhendes wie elektrisierendes Spiel, wurde mit zahlreichenden Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Opus Klassik als “Instrumentalistin des Jahres” 2022.

Tianwa Yang arbeitet mit Dirigent:innen wie Marc Albrecht, Francesco Angelico, Nicholas Collon, Olari Elts, Christoph Eschenbach, Michael Francis, Giancarlo Guerrero, Osmo Vänskä, Jukka-Pekka Saraste, Clemens Schuldt, Roland Kluttig und Jaap van Zweden. Als Solistin konzertierte sie u.a. mit den Sinfonieorchestern von WDR, MDR und hr, dem Deutschen Symphonie-Orchester, der Dresdner Philharmonie, dem Gürzenich-Orchester Köln, London Philharmonic Orchestra, Royal Philharmonic Orchestra, Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, BBC Philharmonic Orchestra, Radio-Symphonieorchester Wien, Helsinki Philharmonic Orchestra, den Orchestern in Detroit, Baltimore, Seattle, Vancouver, dem Sydney Symphony Orchestra, New Zealand Symphony Orchestra, Hong Kong Philharmonic Orchestra, NCPA Symphony Orchestra und Singapore Symphony Orchestra.

Mit ihren Kammermusik- und Rezitalprogrammen spielt sie auf den wichtigen Podien wie der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, dem Festspielhaus Baden-Baden, der Wigmore Hall London und dem Lincoln Center New York sowie bei renommierten Festivals wie Lucerne Festival, Rheingau Musik Festival, Heidelberger Frühling, Mozartfest Würzburg oder den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Regelmäßiger Gast ist sie auch bei den Wittener Tagen für Neue Kammermusik, wo sie zeitgenössische Kammermusikwerke u.a. von Ramon Lazkano oder Luca Francesconi zur Uraufführung brachte.

Im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Label Naxos entstanden bereits mehrere preisgekrönte Aufnahmen, u.a. das Gesamtwerk für Violine und Orchester von Wolfgang Rihm, das Violinkonzert und das Doppelkonzert von Johannes Brahms mit dem Deutschen Symphonie-Orchester, die sechs Solosonaten von Eugène Ysaÿe, die Gesamteinspielung der Violinwerke von Pablo Sarasate, das Gesamtwerk für Violine und Klavier von Wolfgang Rihm, eine CD mit beiden Violinkonzerten Mendelssohn Bartholdys sowie Lalos Symphonie espagnole mit dem Barcelona Symphony Orchestra unter Darrell Ang. Im September 2021 veröffentlichte sie ihr Album, mit den beiden Violinkonzerten von Prokofjew mit dem ORF Radio-Symphonieorchester unter Jun Märkl. Zuletzt erschien im Juni 2023 ihr Album mit Pianist Nicholas Rimmer mit Violinsonaten von George Antheil.

Tianwa Yang dankt Lin Yaoji, Jörg-Wolfgang Jahn und Anner Bylsma, die ihre künstlerische Entwicklung begleitet und wesentlich geprägt haben.

Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet Tianwa Yang seit 2015 an der Hochschule der Künste Bern und hat seit 2018 eine Professur an der Hochschule für Musik Würzburg inne.

Saison 2023/24 | Foto: Andrej Grilc | Anfangszitat: Süddeutsche Zeitung,18.07.2023
Änderungen und Kürzungen bedürfen der Absprache mit der Künstlersekretariat Astrid Schoerke GmbH

Herzlich Willkommen, Tianwa Yang!

18. June 2024

Wir freuen uns, die Vertretung für die fantastische Geigerin Tianwa Yang übernehmen zu dürfen! Mit Souveränität, Musikverstand und einem besonderen Gespür für Interpretationen hat Tianwa Yang sich in […] mehr ...

Tianwa Yang & Nicholas Rimmer

18. June 2024

“Die chinesische Geigerin besticht durch ihre Ausstrahlung und hinreißende Ausdruckskraft, der englische Pianist durch seine malerischen und kraftvollen Anschläge.” (16. Januar 2017, PZ-News) Tianwa Yang | Violine Nicholas […] mehr ...

Keine Eintragungen.

J. Adams
Violinkonzert

Barber
Violinkonzert op. 14

Bartók
Violinkonzert Nr. 2

Beethoven
Violinkonzert in D-Dur op. 61
Konzert für Violine, Violincello und Klavier op. 56
Romanze in G-Dur op. 40
Romanze in F-Dur op. 50

Berg
Violinkonzert

Bernstein
Serenade für Solo Violine, Streichorchester, Harfe und Schlagzeug

Brahms
Violinkonzert in D-Dur op. 77
Doppelkonzert in a-moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102

Britten
Violinkonzert op.  15

Bruch
Schottische Fantasie op. 46
Konzert in g-moll op. 26

Castelnuovo-Tedesco
Violinkonzert Nr. 2 Die Propheten

Chausson
Poème op. 25

Dvorak
Kozert in a-moll op. 53

H. Gál
Violinkonzert op. 39

Glazunow
Violinkonzert in a-moll op. 82

He Zhanhao & Chen Gang
Violinkonzert The Butterfly Lovers

K. Hartmann
Concerto Funebre

Hindemith
Kammermusik

Korngold
Violinkonzert in D-Dur op. 35

Lalo
Symphonie espagnole op. 21

Mendelssohn
Violinkonzert in e-moll op. 64
Violinkonzert in d-moll

Mozart
Violinkonzert Nr. 1 in B-Dur KV 207
Violinkonzert Nr. 2 in D-Dur KV 211
Violinkonzert Nr. 3 in G-Dur KV 216
Violinkonzert Nr. 4 in D-Dur KV 218
Violinkonzert Nr. 5 in A-Dur KV 219
Sinfonia concertante in Es-Dur für Violine und Viola KV 364
Adagio in E-Dur KV 261
Rondo in C-Dur KV 373

Paganini
Violinkonzert in D-Dur op. 6
Violinkonzert in b-moll
Moses Fantasy

A. Piazzolla
Die vier Jahreszeiten für Solo Violine und Streichorchester (Arr. L. Desyatnikov)

Prokofjew
Violinkonzert Nr. 1 in D-Dur op. 19
Violinkonzert Nr. 2 in h-moll op. 63

Ravel
Tzigane

W. Rihm
Gesungene Zeit 
Coll’Arco
Lichtes Spiel (Light Games)
Dritte Musik
Gedicht des Malers
Lichtzwang

A. Röntgen-Maier
Violinkonzert in d-moll

M. Rozsa
Violinkonzert op. 24

Saint-Saëns
Violinkonzert Nr. 3 in h-moll op. 61
Havanaise op. 83
La Muse et le Poet
Caprice Andula
Morceau de Concert
Introduction and Rondo Capriccioso op. 28

Sarasate
Sämtliche Werke

Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 in a-moll op. 77

R. Schumann
Fantasie in C-Dur
Violinkonzert in d-moll WoO 1

Sibelius
Violinkonzert in d-moll op. 47

R. Stephen
Music for Violin and Orchestra

Szymanowski
Violinkonzert Nr. 1 op. 35

Stravinsky
Violinkonzert in D-Dur

Tchaikovsky
Violinkonzert in D-Dur op. 35

Vivaldi
Die vier Jahreszeiten

Vivaldi/Piazzolla
Die acht Jahreszeiten

R. V. Williams
The Lark Ascending

J. Widmann
Violinkonzert Nr. 1

Wieniawsky
Violinkonzert Nr. 2 in d-moll op. 22

George Antheil
Violinsonaten
Partner: Nicholas Rimmer (Klavier)
Naxos 8.559937

Sergei Prokofiev
Violinkonzerte Nr. 1 und 2
Solosonaten
Partner: Jun Märkl (Dirigent), ORF Radio-Symphonieorchester
Naxos 8.574107

Johannes Brahms
Violinkonzert
Doppelkonzert
Partner: Gabriel Schwabe (Violoncello), Antoni Wit (Dirigent), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Naxos 8.551421

Wolfgang Rihm
Werke für Violine und Orchester Vol. 2
Lichtes Spiel
Gesungene Zeit
Coll’Arco
Partner: Darrell Ang (Dirigent), Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Naxos 8.551416

Wolfgang Rihm
Werke für Violine und Orchester Vol. 1
Lichtzwang
Dritte Musik
Gedicht des Malers
Partner: Christoph-Mathias Mueller (Dirigent), Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Naxos 8.573812

Camille Saint-Saens
Werke für Violine und Orchester
Partner: Gabriel Schwabe (Violoncello), Marc Soustrot (Dirigent), Malmö Symphony Orchestra
Naxos 8.551392

Edouard Lalo – Symphonie espagnole
Juan Manén: Violinkonzert Nr. 1 Concierto español
Partner: Darrel Ang (Dirigent), Barcelona Symphony and Catalonia National Orchestra
Naxos 8.573067

Mario Castelnuovo-Tedesco
Violinkonzerte
Partner: Pieter-Jelle de Boer (Dirigent), SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Naxos 8.573135

Eugene Ysaye
Sechs Sonaten für Violine Solo op. 27
Naxos 8.572995

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzerte
Sonate f-moll
Partner: Patrick Gallois (Dirigent), Romain Descharmes (Klavier), Sinfonia Finlandia
Naxos 8.572662

Wolfgang Rihm  – Vollständige Werke für Violine und Klavier
Über die Linie VII (Ersteinspielung)
Antlitz
Phantom und Eskapade
Partner: Nicholas Rimmer (Klavier)
Naxos 8.572730

Pablo de Sarasate – Music for Violin and Orchestra 4
Fantasien über Don Giovanni und Der Freischütz
Partner: Ernest Martinez Izquierdo (Dirigent), Orquesta Sinfónica de Navarra
Naxos 8.572276

Pablo de Sarasate – Music for Violin and Orchestra 3
Fantasien über Die Zauberflöte und Faust
Partner: Ernest Martinez Izquierdo (Dirigent), Orquesta Sinfónica de Navarra
Naxos 8.572275

Pablo de Sarasate – Music for Violin and Orchestra 2
Fantasien über Carmen und Roméo et Juliette
Partner: Ernest Martinez Izquierdo (Dirigent), Orquesta Sinfónica de Navarra
Naxos 8.572216

Pablo de Sarasate – Music for Violin and Orchestra 1
Zigeunerweisen
Airs espagnols
Viva Sevilla!
Partner: Ernest Martinez Izquierdo (Dirigent), Orquesta Sinfónica de Navarra
Naxos 8.572191

Pablo de Sarasate Vol. 3 – Boléro – Sérénade andalouse
Partner: Markus Hadulla (Klavier)
Naxos 8.570893

Pablo de Sarasate Vol. 2 – Concert Fantasies
La forza del destina
Zampa
Martha
Partner: Markus Hadulla (Klavier)
Naxos 8.570192

Pablo de Sarasate Vol. 1 – Spanish Dances
Serenata Andaluza
Balada
Partner: Markus Hadulla (Klavier)
Naxos 8.557767

Antonia Vivaldi /Astor Piazzolla – Acht Jahreszeiten
Partner: Ensemble Tianwa Yang
Naxos 8.551228

Astor Piazzolla
Sinfonía Buenos Aires
Aconcagua
Las Cuatro Estaciones Porteñas
Partner: Daniel Binelli (Bandoneón), Giancarlo Guerrero (Dirigent), Nashville Symphony Orchestra
Naxos 8.572271

Carls-Flesch-Akademie – 9. Lions-Preisträgerkonzert 2006
Max Bruch: Violinkonzert g-moll, op. 26
Partner: Werner Stiefel (Dirigent), Baden-Badener Philharmonie
Bella Musica BM 31.2416

Yang Tianwa – 13-years-old plays Paganini 24 Caprices
Niccolò Paganini: 24 Capricen op. 1
Hugo classical HRP 7225-2

Lalos Sinfonía española (Intermezzo) bei der OPUS Klassik Gala 2022 – Live Mitschnitt (© 2021 Naxos En Español)

J. S. Bach Violinsonate Nr. 2 a-moll: III Andante

Jörg Widmann – Étude Nr. 6

Paired to perfection – Tianwa Yang plays Prokofiev Violin Concertos

Tianwa Yang, Kassel, Weltklassegeigerin, zwischen Peking und Europa – im Portrait mit ARTE (© 2017 ARTE)

Interview und Portrait “NiHao Deutschland”

EN DE
nach oben scrollen