Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Jonian Ilias Kadesha hat in den nächsten fünf Tagen zwei tolle Projekte vor sich:

Gemeinsam mit Herbert Schuch befindet er sich aktuell auf Rezitaltour durch Süddeutschland. In Fellheim, Neubeuern und Fürth präsentieren die beiden Musiker ein Programm aus Mozart, Franck und Beethoven.

Nächste Woche geht es dann nach Freiburg um mit dem Orchester des Theater Freiburgs um Tschaikowskis Konzert für Violine und Orchester zu spielen.

20. Januar 2023, Fellheim
21. Januar 2023, Neubeuern
22. Januar 2023, Fürth

24. Januar 2023, Freiburg

 

Das Trio Gaspard veröffentlicht heute bei Chandos den zweiten Teil seiner Gesamteinspielung von Haydns Klaviertrios. Wie auch bei der ersten CD werden die Werke Haydns (diesmal Trios Nr. 35, 33, 7, 21 und 45)  durch ein zeitgenössisches Auftragswerk ergänzt: Leonid Gorokhovs For Gaspard reflektiert die Zusammenarbeit dabei nicht nur im Titel.

Spotify
Chandos

Nicholas Rimmer | Klavier

Jonian Ilias Kadesha | Violine

Vashti Hunter | Violoncello

Programm 1
J. Haydn Trio es-moll Hob. XV: 31 Jacob’s Dream 13′
Ives Klaviertrio 23′
***Pause***
Rachmaninow Trio élégiaque Nr. 2 d-moll op. 9 46′

Programm 2
Haydn Klaviertrio tba,Auswahl aus Hob. XV: 2,13, 20, 22, 37
Sally Beamish Neues Werk (Auftragswerk Trio Gaspard) 5′
Debussy La Mer (arr. von Sally Beamish) 23′
oder
Ravel Trio a-moll 25′
***Pause***
Erich Wolfgang Korngold Trio D-Dur op. 1 30′

Programm 3
Schumann 6 Studien in kanonischer Form op. 56 Nr. 1-3 (arr. von Th. Kirchner) 9′
Harrison Birtwistle Klaviertrio 15′
oder
Wolfgang Rihm Fremde Szene 2 22′
oder
Kaija Saariaho Light and Matter17′
Schumann 6 Studien in kanonischer Form op. 56 Nr. 4-6 (arr. von Th. Kirchner) 8′
***Pause***
Liszt Orphée – Poème symphonique (arr. Saint-Saens)  10′
Saint-Saens Trio Nr. 2 e-moll op. 92 33′

Programm 4 – Con fantasia
Frank Bridge Phantasy Trio Nr. 1 c-moll H. 79 15′
Schumann Fantasiestücke op. 88 19′
***Pause***
Joaquin Turina Círculo 12′
Joaquin Turina 
Fantasia para piano, violin y violoncello op. 91
Mark A. Turnage A fast stomp 9′
Haydn Trio E-Dur Hob. XV: 28

Programm 5
Olli Mustonen Introduzione e Allegro alla Polacca 5′
Haydn Tiro G-Dur Hob. XV: 25 Gypsy 15′
Patricia Kopatchinskaya Neues Werk (Auftragswerk Trio Gaspard) 5′
Liszt Carnaval de Pesth 12′
***Pause***
Schubert Trio Nr. 1 in B-Dur D898 op. 99 37′

… mit der Sinfonia Rotterdam

 

 

Programm Nr. 1

Schubert Sinfonie Nr. 8 (7) h-moll, Die Unvollendete, D 759
Tschaikowsky Violinkonzert D-Dur op. 35
***Pause***
Brahms Sinfonie Nr. 1 c-moll, op. 68

50 Musiker

Programm Nr. 2

Mozart Sinfonie Nr. 35 D-Dur, Haffner-Sinfonie, KV 385
Beethoven Violinkonzert D-Dur op. 61
***Pause***
Bizet Sinfonie Nr. 1 C-Dur
oder
Mendelssohn Sinfonie Nr. 4 A-Dur, Italienische, op. 90

40 Musiker

Programm Nr. 3

Haydn Sinfonie Nr. 85 B-Dur, La Reine, Hob I: 85
Mozart Violinkonzert Nr. 5 A-Dur, KV 219
***Pause***
Mozart Sinfonie Nr. 41 C-Dur, Jupiter-Sinfonie, KV 551

30 Musiker

Nach dem großartigen Konzert gestern gibt es heute Abend um 20 Uhr nochmal die Möglichkeit, Jonian Ilias Kadesha im Landestheater Eisenach zu hören. Unter der Leitung von Markus Huber spielt er zusammen mit der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach Beethovens Violinkonzert.

Jonian Ilias Kadesha spielt morgen Abend mit dem britischen Aurora Orchestra beim Beethovenfest Bonn. In dem spannenden Konzert, in dem er die Position der Solo-Violine als auch die der Leitung übernimmt, wird ein Programm aus Grażyna Bacewicz‘ Konzert für Streichorchester, Jospeh Bolognes Violinkonzert Nr. 9 und Beethovens Kreutzersonate in Richard Tognettis Bearbeitung für Violine und Streichorchester präsentiert.

16. September 2022, Bonn

Seit ihrer Gründung 2010 war Haydn immer ein wegweisender Komponist für das Trio Gaspard. Heute erscheint die erste CD der Gesamteinspielung seiner Klaviertrios bei Chandos Records. Die Trios werden jeweils geschickt von einem kurzen Auftrags- sowie einem zeitgenössischen Werk umrandet.

Am 10. Juni erschien das Solo-Debütalbum von Jonian Ilias Kadesha bei Linn Records, mit einem Programm, das ganze fünf Jahrhunderte umfasst. Eine klug gewählte Kombination aus Werken wie der ergreifenden Passacaglia von Heinrich Ignaz Franz Biber, eines der ältesten Stücke für Solovioline überhaupt, und Johann Sebastian Bachs großer Partita Nr. 2 und weiteren Werken die deutlich hörbar von letzterem inspiriert sind: Kadesha würdigt auf seinem Album den Komponisten György Kurtág, so wie auch der gleichnamige CD-Titel Hommage à J. S. B. verrät.

Bereits viele erfolgreiche Konzerte haben das Kammerorchester CHAARTS und Jonian Ilias Kadesha gemeinsam auf die Bühne gebracht. Neben einer Aufnahme – abgesehen von Bachs bzw. Mendelssohns Violinkonzert – wird dieses Programm im Herbst 2023 auch live erlebbar sein.

Periode: 04. Oktober – 04. November 2023

Programm

J. S. Bach Violinkonzert E-Dur BWV 1042 für Violine, Streicher und b.c. 
oder
Mendelssohn Violinkonzert d-moll MWV 0 3

Stravinsky Suite Italienne arr. für Violine Solo und Streicher

***Pause***

Sollima Moghul für Violine, Blockflöte, Laute und Streicher

Vivaldi Violinkonzert D-Dur für Violine, Streicher und bc. Grosso Mogul

Sollima Konzert für Violine, Percussion, Theorbe und Streicher Tyche (Auftragswerk, 2022)

Nicholas Rimmer | Klavier

Jonian Ilias Kadesha | Violine

Vashti Hunter | Violoncello

Herzerfrischend ehrlich, stilgerecht und farbenreich, mit Transparenz und guter Agogik. Dieses Trio gehört zu einer anderen Liga!
(Ensemble Magazin)

Programm 1
Haydn Klaviertrio tba, Wahl aus Hob. XV: 2, 13, 20, 22, 37
Brahms Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87 28′
***Pause***
Haydn Klaviertrio tba, Wahl aus Hob. XV: 2, 13, 20, 22, 37
Brahms Hungarian Dances, Auswahl, Arr. Trio Gaspard 10′
Liszt Ungarische Rhapsody Nr. 9 Es-Dur, 13′
Liszt Carnival in Pest, Arr. für Klaviertrio Liszt

Programm 2

Haydn Klaviertrio tba, Wahl aus Hob. XV: 2, 13, 20, 22, 37
Laszlo Lajtha Klaviertrio op. 10 20′
***Pause***
Brahms Ungarische Tänze, Auswahl, Arr. Trio Gaspard 10′
R. Schumann Klaviertrio Nr. 2 F-Dur op. 80 26′

Review des neuen Albums Haydn, the complete Piano Trios Vol. 1

Ihn nur als Riesentalent anzusehen, reicht nicht aus, dieser Junge hat etwas original Geniales.
(Süddeutsche Zeitung, Harald Eggebrecht)

 

Nr. 1: Duo mit Herbert Schuch

Mozart         Violinsonate Nr. 21 e-moll KV 304
Bartok          Sonate Nr. 2
Beethoven   Sonate op. 47 A-Dur Kreutzersonate

Pianist: Herbert Schuch

Nr. 2: Volksweisen
Mozart            Sonate in F-Dur für Violine & Klavier, KV. 377
Janacek           Sonate für Violine & Klavier (1914)
***
Bartok             Rhapsody Nr. 1 für Violine & Klavier, Sz. 87
Enescu            „Impressions d’enfance“ für Violine & Klavier, op. 28
                       (1940)

Pianist: Nicholas Rimmer

Nr. 3: Von Bach bis Stravinsky
Mozart             Sonate in F-Dur für Violine & Klavier, KV.377
Ives                   Sonate Nr.4 für Violine & Klavier
                        „Children’s Day at the Camp Meeting“, S. 63
Schubert         Sonatina Nr.1 in D-Dur für Violine & Klavier, op. 137
***
J.S.Bach           Sonate für Violine & Cembalo in h-moll, BWV 1014
Antheil            Sonate für Violine & Klavier Nr. 2
Strawinsky      Divertimento aus „The Fairy’s Kiss“
                        Suite für Violine & Klavier

Pianist: Martin Klett

Nr. 4: Schubert I Bartok
Schubert        Sonatina Nr.3 in g-moll für Violine & Klavier, op. 137
Bartok            Rhapsody Nr.1 für Violine & Klavier, Sz. 87
Schubert        Sonatina Nr.1 in D-Dur für Violine & Klavier, op. 137
***
Bartok            Rhapsody Nr.2 für Violine & Klavier, Sz. 89
Schubert        Sonatina Nr.2 in a-moll für Violine & Klavier, op. 137
Bartok            Rumänische Volkstänze für Violine & Klavier, Sz. 56

Pianist: Alasdair Beatson

Bereits vergangene Woche war Jonian Ilias Kadesha im Vereinigten Königreich um gemeinsam mit den London Mozart Players ein Konzert in St. Martin in the Fields zu spielen. Das Video des Auftritts ist ab morgen um 19:30 Uhr für 30 Tage online zu sehen. Kadesha hat hier Beethovens Violinkonzert in D-Dur gespielt, mit dem er parallel morgen auch live in Nordmazedonien und der Leitung von Emil Tabakov in der Nordmazedonischen Philharmonie zu sehen sein wird.

25.02.2021 St. Martin in the Fields
25.02.2021 Skopje

Jonian Ilisa Kadesha (Violine) und Vashti Hunter (Violoncello) haben gemeinsam Werke von Xenakis, Kodály, Honegger sowie Skalkottas eingespielt.

Seit heute ist ihre erste Duo-CD A Journey for two online bei allen gängigen Anbietern verfügbar. Beispielsweise bei Spotify.

Wir haben natürlich schon einmal reingehört und sind begeistert! Ab August ist die CD dann auch analog erhältlich.

Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Jonian Ilias Kadesha | Violine

Vashti Hunter | Violoncello

 

Pas de deux

J. S. Bach
15 zweistimmige Inventionen BWV 772-776 (Auswahl)

Xenakis
„Dhipli Zyia“ für Violine und Cello (1953)

Ravel
Sonate für Violine und Cello
***
BartókU
U
ngarische Tänze (arr. für Violine und Cello)

Kodaly
Duo für Violine und Cello

 

Mit dem Start ins Jahr 2020 bereichert auch ein neuer Musiker unsere Künstlerliste: Der Violinist Jonian Ilias Kadesha.
Mit seinem kreativen und fantasievollen Spiel überzeugte er nicht nur uns, sondern auch die Jurys beim Deutschen Musikwettbewerb, Windsor International und Leopold Mozart Violinwettbewerb. Nicht zuletzt sein außergewöhnliches Repertoire zeigt, dass Kadesha auch neue Wege betritt. Unter anderem mit Werken Skalkottas (mit großer Freude auch das Violinkonzert), Lalos oder Sarasates widmet Kadesha sich auch der internationalen Neuen Musik. Gleichermaßen wohl fühlt er sich aber auch in früheren Epochen. von Bach über Beethoven bis Bartók deckt sein Repertoire alles ab.
Als Solist arbeitete Kadesha zuletzt mit namhaften Orchestern, wie dem Münchener Rundfunkorchester, dem Thessaloniki State Symphony Orchestra, den Philharmonischen Orchestern Lübeck und Coburg, dem Scottish Chamber Orchestra sowie dem New Russia State Symphony Orchestra.
Aktuell studiert Kadesha bei Antje Weithaas an der Kronberg Academy und wird seit 2018 vom Young Classical Artists Trust im Vereinigten Königreich unterstützt. Außerdem tourte er mit seinem Trio Gaspard durch die USA und ist ab Februar dann auch in Deutschland wieder zu hören, unter anderem in Essen, Köln und Reutlingen.
Um sich ein Bild zu machen empfehlen wir Kadeshas Debut-Album mit Aufnahmen von Enescu, Ravel und Skalkottas zusammen mit Nicholas Rimmer.

″Packend und impulsiv…Ein tolles Debüt-Album und eine hervorragende Visitenkarte für das Duo!″
BR-Klassik, Meret Forster, 22.06.2017

Wir freuen uns nicht nur auf mitreißende Konzerte sondern vor allem auch, ihn auf seinem vielversprechenden, musikalischen Weg begleiten zu dürfen.

Hommage à J. S. B.

György Kurtág: Hommage a J. S. B; Perpetuum mobile a-c; Nepdafele; …feerie d’automne…
J. S. Bach: Partite Nr. 2 D-moll BWV 1004
Helena Winkelman: Ciaccona 
A. Schnittke: Fugue
Lera Auerbach: Lonely Suite op. 70 „Ballet for a Lonely Violinist“
H. I. F. Biber: Passacaglia g-moll

Linn Records CKD 676 (2022)

Trio Gaspard – Haydn, the complete Piano Trios, Vol. 1

Haydn: Klaviertrio Nr. 32 A-Dur op. 70 Nr. 1, Hob. XV: 18
Haydn: Klaviertrio Nr. 38  D-Dur op. 73 Nr. 1, Hob. XV: 24
Haydn: Klaviertrio Nr. 40 Fis-moll op. 73 Nr. 3, Hob XV: 26
Haydn: Klaviertrio Nr. 23 Es-Dur op. 422 Nr. 3, Hob. XV: 10
Haydn: Klaviertrio Nr. 20 D-Dur op. 40 Nr. 2, Hob. XV: 7
Johannes Fischer: One Bar Wonder

Nicholas Rimmer, Klavier
Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello

Chandos Records CHAN 20244 (2022)

A Journey for two

Iannis Xenakis: Dhipli Zyia, for Violin and Cello
Zoltán Kodály: Duo for Cello and Violin, op. 7
Arthur Honegger: Sonatina for Violin and Cello, H. 80
Nikos Skalkottas: Duo für Violine und Violoncello

Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello

CAvi-music B08CHLYWR5 (2020)

Trio Gaspard – Live in Berlin

Haydn | Zimmermann | Schubert

Haydn: Klaviertrio Nr. 44 (H15: 28)
Zimmermann: Presence, Ballet Blanc für Klaviertrio & Sprecher
Schubert: Klaviertrio Es-Dur D. 929

Nicholas Rimmer, Klavier
Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello

CAvi-music B086BDVP5B (2019)

Enescu | Ravel | Skalkottas

G. Enescu: Violinsonate Nr. 3                                
Ravel: Violinsonate in G-Dur; Tzigane
N. Skalkottas: Kleine Suiten Nr. 1 & 2

Nicholas Rimmer, Klavier

CAvi-music B0711TTPNH (2017)

„Ihn nur als Riesentalent anzusehen, reicht nicht aus, dieser Junge hat etwas original Geniales.“

Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung

 

Ballett for a Lonely Violinist

H. I. Franz von Biber
Passacaglia in g-moll

György Kurtág
aus Signs,Games and Messages
Perpetuum mobile c
Kromatikus feleselós
The Carenza Jig

Lera Auerbach
Lonely Suite Ballet for a Lonely Violinist, op. 70

Alfred Schnittke
Fuge für Violine solo

Eugène Ysaÿe
Sonate Nr. 2 op. 27

***

Helena Winkelman
Ciaccona für Violine solo

J. S. Bach
Partita in d-moll BWV 1004

 

Par.ti.ta

Lera Auerbach
Par.ti.ta für Violine

Eugène Ysaÿe
Sonate Nr. 4 für Violine

***

Lera Auerbach
T’filah (Gebet) für Violine

J. S. Bach
Partita Nr. 2 in d-moll BWV 1004

 

Bach im zeitgenössischen Fluss

J. S. Bach
Sonate Nr. 1 in g-moll BWV 1001

Alfred Schnittke
Fuge für Violine solo

Eugène Ysaÿe
Sonate Nr. 4 für Violine

***

B. A. Zimmermann
Sonate für Violine solo

J. S. Bach
Partita Nr. 2 in d-moll BWV 1004

 

M. Arnold
Konzert für 2 Violinen und Streichorchester op. 77

J. S. Bach                                   
Violinkonzert a-moll BWV 1041
Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Doppelkonzert für 2 Violinen d-moll BWV 1043
Doppelkonzert für Violine und Oboe c-moll BWV 1060

Bartok                               
Violinkonzert Nr. 1 Sz. 36 BB 48a
Violinkonzert Nr. 2 Sz. 112
Rhapsodie Nr. 1 für Violine und Orchester Sz. 87

Beethoven                      
Violinkonzert D-Dur op. 61
Romanze Nr. 1 G-Dur op. 40
Romanze Nr. 2 F-Dur op. 50
Tripelkonzert C-Dur op. 56
Kreutzer Sonate (arr. für Violine und Streichorchester)

J. Boulogne
Violinkonzert in G

Bruch                             
Violinkonzert Nr. 1 d-moll op. 26

Busoni                             
Violinkonzert D-Dur op.35a

G. Enescu
Rhapsodie Roumaine Nr. 1 op. 11 (arr. für Violine und Streicher von C. Lolea)

C. Franck
Violinsonate A-Dur op. 120 (orch. Shankar)

A. Glasunow
Violinkonzert a-moll op. 82

K. A. Hartmann          
„Concerto Funebre“ für Violine und Streichorchester

Haydn
Violinkonzert C-Dur Hob. VIIa:1
Violinkonzert D-Dur Hob. VIIa:2
Violinkonzert A-Dur Hob. VIIa:3
Violinkonzert G-Dur Hob. VIIa:4

A. Hillborg
Bach Materia

E. Lalo         
Symphonie Espagnole op. 21

B. Martinu
Violinkonzert Nr. 2 g-moll H. 293

Medelssohn                         
Konzert d-moll für Violine und Streichorchester
Violinkonzert e-moll op. 64

Mozart                             
Violinkonzert Nr. 2 D-Dur KV 211
Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216
Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218
Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219

Paganini                              
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 6 
Le Streghe op. 8 Variationen über ein Thema aus dem Ballett ll noce di Benevento von F. X. Süssmayr

A. Pärt             
Tabula Rasa Konzert für 2 Violinen, präpariertes Klavier und Kammerorchester

Ravel                                
Tzigane Rapsodie de concert

P. Sarasaste
Zigeunerweisen für Violine und Orchester op. 20
Carmen Fantasie für Violine und Orchester op. 25

Sibelius                                
Violinkonzert d-moll op. 47

P. Sarasate
„Zigeunerweisen“ für Violine und Orchester op. 20
„Carmen Fantasie“ für Violine und Orchester op. 25

Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 a-moll op. 77

Sibelius
Violinkonzert d-moll op. 47

N. Skalkottas
Violinkonzert

G. Sollima
Auftragswerk Violinkonzert

Strawinsky
Violinkonzert D-Dur

Tschaikowski
Violinkonzert D-Dur op. 35

Vivaldi                              
Die Vier Jahreszeiten op. 8
Violinkonzert a-moll RV 356
Konzert für 2 Violinen und Orchester d-moll RV 514

H. Wieniawski
Violinkonzert Nr. 2 d-moll op. 22
Polonaise de concert D-Dur op. 4
Polonaise brillante A-Dur op. 21

EN DE
nach oben scrollen