Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Jean-Paul Gasparian | Klavier

Bomsori Kim | Violine

 

Programm

Beethoven Violinsonate Nr.5 F-Dur op.24 Frühlingssonate

Brahms Violinsonate Nr. 3 d-moll op. 108

Karol Szymanowski Notturno und Tarantella op. 28 

 

 

Nach der Veröffentlichung seiner Rachmaninov-CD im Jahr 2018 attestierte pizzicato dem jungen Pianisten „brillantes klares Spiel, die Eleganz seines Vortrags, ein ausgeprägter Formsinn, das analytische Raffinement und viel Poesie.
Februar 2018, pizzicato

Programm 1
Skrjabin iiiiiiiiiiiiZwei Stücke op. 57
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiAlbumblatt in Es-Dur op. 45 Nr. 1
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiPräludium in b-moll op. 37 Nr. 1
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiSonate Nr. 3 in fis-moll op.23
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiEtüde in b-moll op.8 Nr. 11
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiFantaisie in h-mol l op.28
***
Brahms iiiiiiiiiiiiiiSonate Nr. 3 in f-moll op. 5

Programm 2
Brahms iiiiiiiiiiiiiiVier Balladen op. 10
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiAcht Klavierstücke op. 76
***
Rachmaninov iiiiMusikalische Momente op. 16

„Das Spiel des 23-jährigen Jean-Paul Gasparian überzeugt durch mühelose Selbstverständlichkeit, natürlichen Fluss und Spontaneität.“
05.2019, Isabel Herzfeld, Piano News

 

Programm 1:
Beethoven    Sonate Nr. 12 As-Dur op. 26
                      Sonate Nr. 30 E-Dur op. 109
***
Brahms         Sonate Nr. 3 f-moll op. 5

Programm 2:
Skrjabin        Zwei Stücke op. 57
                      Albumblatt in Es-Dur op. 45 Nr. 1
                      Präludium b-moll op. 37 Nr. 1
                      Sonate Nr. 3 fis-moll op. 23
                      Etüde b-moll op. 8 Nr. 11
                      Fantasie h-moll op. 28
***
Brahms         Sonate Nr. 3 f-moll op. 5

Jean-Paul Gasparian hat den Anruf von Renaud Capucon schon am Sonntag erhalten aber nun ist es endlich öffentlich:
Jean-Paul Gasparian ist der diesjährige Preisträger des Prix Thierry Scherz der Sommets Musicaux de Gstaad!
Mit einstimmiger Entscheidung hat sich die Jury für den jungen Franzosen entschieden, der nun im Laufe des Jahres eine Orchester-CD bei Claves Records aufnehmen wird.
Wir gratulieren herzlich!

Diese Woche kann Jean-Paul Gasparian in zwei unterschiedlichen Kulissen erlebt werden:
Dienstag wird er in Gstaad in den Schweizer Bergen ein Rezital beim Sommets Muiscaux des Gstaad spielen. Das Programm wird neben dem obligatorischen Beethoven eine Klaviersonate von Rachmaninov sowie ein Auftragswerk des Festivals von der jungen französischen Komponistin Camille Pepin beinhalten.
Samstag ist er dann pünktlich zur „Tea-Time“ in Hamburg um in der Laeiszhalle ebenso ein Programm aus Beethoven und Rachmaninov sowie Arno Babadjanian zu präsentieren.

04.02.2020 Gstaad
08.02.2020 Hamburg

Der junge, überaus talentierte Pianist Jean-Paul Gasparian spielt am 18.12.2019 gemeinsam mit der Nordwestdeutschen Philharmonie unter der musikalischen Leitung von Christian Baldini in Bad Salzuflen ein Weihnachtskonzert. In der Konzerthalle wird er das 2. Klavierkonzert von Rachmaninow interpretieren.

Zum Jahresabschluss ist Jean-Paul Gasparian mit der Camerata Serbica bei einem Neujahrskonzert in Belgrad zu erleben – hier spielt er das 1. Klavierkonzert von Beethoven.

18.12.2019, 19:30 Bad Salzuflen, Konzerthalle

31.12.2019, 21:45 Belgrad, Sava Centar

Der arbeitsreiche Festivalsommer hat für Jean-Paul Gasparian bereits begonnen!
Nach erfolgreichen Rezitalen bei Les Musicales de Redon und im Londoner Lansdowne Club folgt morgen ein Konzert mit seinem Trio Cantor beim Festival International de Colmar eher er sich Ende Juli und im August bei weiteren renommierten Festival mit Programmen um Chopin, Debussy und Rachmaninow wieder solistisch präsentiert.

13 Juli 2019, 12:30, Festival International de Colmar
18. Juli 2019, 20:30, Nohant Festival Chopin
27. Juli 2019, 15:00, Schleswig Holstein Musikfestival  
01. August 2019,  21:00, Festival International de Piano La Roque d’Anthéron
03. August 2019, 20:30, Piano à Saint-Ursanne (CH)
07. August 2019, 20:00, Festival de Musique Menton 
17. August 2019, 20:30, Festival International de musique classique de Dinard (gemeinsam mit Eva Zavaro)

Am 17. Mai wird Jean-Paul Gasparians zweite CD mit Chopins Ballades, Polonaises, Valses und Nocturnes veröffentlicht!
Zur Feier dieses Anlasses spielt er Teile der Aufnahme bei seinem Recital in der Fondation Louis Vuitton in Paris ergänzt durch Werke von Debussy, Murail und Messiaen.
Am 20. Mai präsentiert sich der junge Pianist dann mit einem Programm um Debussy, Chopin und Rachmaninov bei einem lunch time concert in St. Martin in the fields in London.

17. Mai 2019, 20:30, Fondation Louis Vuitton Paris
20. Mai 2019, 13:00 Kirche St Martin in the fields London

Am 8. April spielt Jean-Paul Gasparian ein Recital mit tollem Programm um Debussy, Chopin und Rachmaninov im Rahmen der Série Jeunes der Tonhalle Zürich.

8. April 2019 Tonhalle Zürich

Debussy Images Buch II
T. Murail La Mandragore
O. Messiaen Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus (Ausschnitte)
Chopin Polonaise-Fantaisie op. 61
Chopin Ballade Nr. 4 op. 52
Chopin 2 Nocturnes
Chopin Polonaise Héroïque op. 53

Debussy Estampes
Chopin Polonaise – Fantasie As-Dur op. 61
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52
Rachmaninov Prélude Nr. 4 D-Dur op. 23
Rachmaninov Sonate Nr. 2 b-moll op. 36

Debussy Estampes
Chopin Polonaise-Fantaisie op.61
Chopin Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Chopin Ballade Nr.4 op.52
Rachmaninov Preludes, extracts from op.23 and op.32
Rachmaninov Sonata Nr.2

Jean-Paul Gasparian ist mit 2 Rezitalen in Deutschland zu hören.
Am 14.01. bei den Mittagskonzerten der Sparkassenstiftung Hannover und am 17.01. im Piano Salon Christopheri in Berlin.

 

14.01. Sparkassenforum Hannover
17.01. Piano Salon Christopheri

Ravel Valses nobles et sentimentales
Debussy Estampes
Chopin Polonaise-Fantaisie op.61
Chopin 4 Ballades

Debussy Estampes
Chopin Polonaise-Fantaisie As-Dur op. 61
Chopin Ballade n.2 op.38
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52

Ravel Valses nobles et sentimentales
Debussy Estampes
Chopin Polonaise-Fantaisie op.61
Chopin 4 Ballades

Brahms 7 Fantasien für Klavier op. 116
Liszt Aprés une lecture de Dante
Chopin 4 Ballades

Brahms 7 Fantasien für Klavier op. 116
Liszt Aprés une lecture de Dante
Chopin 4 Ballades

Jean-Paul Gasparian ist in diesem Jahr mit zwei Rezitalen beim etablierten und vielbesuchten Sommerfestival in Montpellier zu hören. Er verzaubert das anspruchsvolle Publikum am 26. und 27. Juli mit virtuosen Werken von Ravel, Brahms und Chopin. Mit seinem gefühlvollen Spiel und einer, für sein junges Alter, enormen Souveränität, schafft es Jean-Paul Gasparian dem Hörer ein farbenreiches und intensives musikalisches Bild zu. Im Laufe des Sommers können Sie Jean-Paul Gasparian noch mit weitern Konzerten bei Festivals Frankreichweit hören.

26. Juli Montaud, Kirchplatz
27. Juli Montpellier, Salle Pasteur
29. Juli Chocolaterie Chopain
02. August Saint-Avé, Notre-Dame du Loc Chapel
13. August Cormeilles, Theatre de Cormeilles

Der Kissinger KlavierOlymp ist ein internationaler Klavierwettbewerb, der alljährlich sechs jungen Talenten in Rezitalen und Konzerten die Möglichkeit bietet, sich dem erfahrenen Kissinger Publikum zu präsentieren.
Als Teilnehmer beim Kissinger KlavierOlymp im vorigen Jahr ist Jean-Paul Gasparian dieses Jahr beim Kissinger Sommer zu Gast. Nach einer Masterclass mit dem Altmeister Menahem Pressler, dem diesjährigen Mentor der jungen Nachwuchskünstler, präsentiert er beim Rezital am 24. Juni Chopins Polonaise-Fantasie in As-Dur sowie die Ballade Nr.4. Gasparian interpretiert Chopins Werke mit emotionaler Vielschichtigkeit, technischer Brillanz und für sein jugendliches Alter mit erstaunlicher Reife.

23. Juni Meisterkurs
24. Juni Bad Kissingen

Brahms 7 Fantasien für Klavier op. 116
Ravel Valses nobles et sentimentales
Chopin Polonaise-Fantaisie As-Dur op. 61
Chopin Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52

Brahms 7 Fantasien für Klavier op. 116
Ravel Valses nobles et sentimentales
Chopin Polonaise-Fantaisie As-Dur op. 61
Chopin Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52

Jean-Paul Gasparian präsentiert sich in den kommenden Wochen gleich dreimal in London und das Publikum darf gespannt sein auf seine herausragenden und differenzierten Interpretationen! Am 09. Mai spielt er ein Lunchtime-Rezital mit französischem Programm um Ravel und Chopin in der St. James‘ Picadilly Church. Ein weiteres Rezital erklingt am 27. Mai in der berühmten Royal Albert Hall, bei welchem er Debussys Estampes und Chopins Ballades und Polonaise-Fantaisie Mozarts wunderschöner a-Moll Sonate KV310 gegenüberstellt. Am 10. Juni gibt Jean-Paul Gasparian sein Diplomkonzert am Royal College of Music in London, womit der erst 22-jährige Pianist seiner bereits beachtlichen Vita einen weiteren Meilensteil hinzufügt.
Dazwischen macht er auch einen Abstecher nach Deutschland und lässt am 17. Mai im Stadttheater Ingolstadt erneut die 4 Balladen von Chopin in Kombination mit Ravels Valses nobles et sentimentales sowie Brahms Fantasien op.116 erklingen; Gasparian übernimmt damit einen Klavierabend für Till Fellner.

09.05. St. James‘ Picadilly Church
17.05. Stadttheater Ingolstadt
27.05. Royal Albert Hall
10.o6. Royal College of Music

Mozart Konzert für Klavier und Orchester Nr. 23 A-Dur KV 488

Ensemble Les Virtuoses

Tschaikowsky Trio in a-Moll op. 50
Kurtág Varga Bálint Ligaturája
Rachmaninov Trio Nr. 1 in g-Moll für Violine, Cello und Klavier
Shuichi Okada, Violine
Gauthier Broutin, Violoncello

Brahms Sonate Nr. 1 in e-Moll op. 38
Escaich Incanto
Prokofjew Sonate in C-Dur op. 119

Xavier Phillips, Violoncello

Ravel Valses nobles et sentimentales
Brahms Fantasien op.116
Chopin 4 Balladen

Debussy Estampes
Mozart Klaviersonate Nr. 9 a-Moll KV 310
Chopin Polonaise-Fantaisie op.61
Chopin Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52

Mozart Sonate für Klavier a-moll KV 310
Chopin Polonaise-Fantaisie As-Dur op. 61
Chopin Ballade Nr. 4 f-moll op. 52

Am 07. März gibt Jean-Paul Gasparian im Rahmen der Zeughauskonzerte einen Klavierabend in Neuss. Er springt dabei für Till Fellner ein. In seiner Heimat Frankreich wird Jean-Paul Gasparian bereits als neuer Stern am Pianistenhimmel gefeiert und erobert nun auch nach und nach den Rest der Musikwelt. Mit seiner jugendlichen Frische und dem gleichzeitig erstaunlich emotionalen Tiefgang seiner Interpretationen setzte er sich bei zahlreichen Wettbewerben durch, erhielt etliche Auszeichnungen und erspielte sich einen direkten Weg ins Herz seiner Zuhörer. Seine erste CD mit Solowerken von Rachmaninoff, Skrjabin und Prokofieff erschien vor wenigen Wochen beim Label Évidence Classics. In Neuss präsentiert er sich von einer anderen Seite und spielt Ravels Valses nobles et sentimentales, die Sonaten Nr. 9 in a-moll KV 310 und Nr. 18 in D-dur KV 576 von Mozart sowie Chopins Balladen Nr. 1-3.

Mehr Infos:
07. März 2018 Neuss

Ravel – Valses nobles et sentimentales
Mozart – Klaviersonate Nr. 18 D-Dur KV 576
Chopin – Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Pause
Mozart – Klaviersonate Nr. 9 a-Moll KV 310
Chopin – Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Chopin – Ballade Nr. 1 g-moll op. 23

Ravel Valses nobles et sentimentales
Chopin 4 Ballades

Wir freuen uns sehr anzukündigen, dass heute Jean-Paul Gasparians Debut-CD beim Label Évidence (Pias Distribution) erscheint!
Der junge Pianist präsentiert sich mit russischem Programm rund um Rachmaninoff:

Rachmaninoff: Études-Tableaux, op. 39
Scriabin: Klaviersonate Nr.2, op. 19
Prokofiev: Klaviersonate Nr.2 in d-Moll, op 14

„There are different ways of being Russian in music […]. This said, it seems that there are several essential characteristics to this art: a deliberately intensified lyricism, a visceral attachment to folklore and a fierce and somewhat particular sense of rhythm. Add to this Orthodox chant and a strange, singular “amateurism” […] and we can appreciate the incomparable richness of the Russian musical landscape as a whole.”
(Auszug aus dem Booklettext von Jean-Yves Clément. Übersetzt von Peter Bannister)

Klicken Sie hier für einen Vorgeschmack zum Reinhören.
Über diesen Link geht es zur Seite von Évidence Classics

Viel Spaß beim Hören!

Brahms 7 Fantasien op. 116
Mozart Sonate Nr. 18 D-Dur KV 576
Mozart Sonate Nr. 9 a-moll KV 310
Messiaen Vingt regards sur l’enfant-Jésus

Ab sofort bereichert der junge französische Pianist Jean-Paul Gasparian unsere Künstlerliste!

Mit seinen zweiundzwanzig Jahren hat er bereits eine bemerkenswerte Vita vorzuweisen:
Neben zahlreichen Auszeichnungen wie dem 1. Platz beim Europäischen Klavierwettbewerb Bremen 2014, dem Gewinn des  Klavierpreises des Cziffra Foundation Prize 2015, und des l’Or du Rhin Foundation Prize 2016 sieht ihn das „Classica“-Magazin als einen der 10 vielversprechendsten jungen Pianisten seiner Generation. « […] On ne peut que s’incliner devant un tel musicien! »

Sein breites Repertoire von Bach über Mozart, Beethoven, Chopin und Brahms bis zu Tschaikowsky, Rachmaninov und Saint-Saëns brachte er bereits mit Orchestern wie etwa dem Orchestre National d’Ile-de-France, den Bremer Philharmonikern und dem Musikkollegium Winterthur auf die Bühne.
Im Frühjahr 2018 erscheint seine erste Solo-CD mit einem Programm aus Rachmaninov, Scriabin und Prokofiev.

Wir freuen uns diesen außergewöhnlichen Künstler auf seinem vielversprechenden Weg begleiten und unterstützen zu dürfen!

Nuit de Piano mit Jean-Paul Gasparian, François Dumont, Judith Jáuregui, Nathalia Milstein

Brahms / Ravel / Schubert / Messiaen

 

Mozart – Klavierkonzert C- Dur  KV503

Orchestre des Lauréats du Conservatoire

Chopin
Ballade Nr. 1 in g-moll, op. 23
Ballade Nr. 2 in F-Dur, op. 38 2019
Ballade Nr. 3 in As-Dur, op. 47
Ballade Nr. 4 in f-moll, op. 52
Nocturne in c-moll, op. 48 Nr. 1
Valse in e-moll, op. posth.
Grande Valse brillante in F-Dur, op. 34 Nr. 3
Nocturne in Des-Dur, op. 27 Nr. 2
Polonaise Herioïque in As-Dur, op. 53
Polonaise-Fantaise in As-Dur, op. 61
Évidence classics EVCD059 (2019)

Rachmaninoff – Scriabin – Prokofiev
Rachmaninoff: Etudes-Tableaux, op. 39
Scriabin: Klaviersonate Nr. 2, op. 19
               3 Etüden, op. 65
Prokofiev: Klaviersonate Nr. 2 in d-Moll, op. 14
Évidence classics EVCD048 (2018)

Archiv des Nohant Festival Vol. 1
Die CD wurde dem letzten Rezital von Aldo Ciccolini gewidmet und enthält außerdem Ausschnitte der Konzerte von jungen Pianisten, die am Festival mitwirkten.
Jean-Paul präsentiert sich live mit der Schumann Sonate in g-Moll.

(2015)

Preisträger CD – Europäischer Klavierwettbewerb Bremen 2014
Debussy: 7 Präludien, Buch 2
Liszt: Sonate in b-Moll
(2014)

 

Bach
Konzert Nr. 1 BWV 1052 in d-Moll
Konzert Nr. 5 BWV 1056 in f-Moll

Beethoven
Konzert Nr. 1 in C-Dur op.15
Konzert Nr. 2 in B-Dur op.19
Konzert Nr. 3 in C-Moll op.37
Konzert Nr. 5 in Es-Dur op.73

Chopin
Konzert Nr. 1 in E-Moll op.11
Konzert Nr. 2 in f-Moll op.21

Gershwin
Rhapsody in Blue

Haydn
Konzert in D-Dur Hob.XVIII/11

Liszt
Konzert Nr. 1 in Es-Dur
Konzert Nr. 2 in A-Dur
Wanderer-Fantasie, nach Schubert

Mendelssohn
Konzert Nr. 1 in g-Moll op.25

Mozart
Konzert Nr. 14 in Es-Dur KV449
Konzert Nr. 20 in c-Moll KV466
Konzert Nr. 23 in A-Dur KV488
Konzert Nr. 24 in c-Moll KV491
Konzert Nr. 25 in C-Dur KV 503

Rachmaninow 
Konzert Nr. 2 in c-Moll op.18
Paganini Variationen

Ravel
Konzert in G-Dur

Saint-Saens
Konzert Nr. 2 in g-Moll op.22

Tschaikowsky
Konzert Nr. 1 in b-Moll op.23

EN DE
nach oben scrollen