Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Mit Beginn der Saison 20/21 wird Christian Zacharias Ehrendirigent der George Enescu Philharmonie in Bukarest, wie die Philharmonie diese Woche bekannt gegeben hat. Christian Zacharias dankte der Anerkennung mit den Worten „We have developed in the last few years through our fruitful collaboration, a relationship which surpasses usual professional connections, and which has gained in depth with each meeting”.

Passend dazu zeigt die Philharmonie morgen in ihrer derzeitigen „Online-Season“ Christian Zacharias Beethoven-Konzert vom 4. Oktober 2018. Zu sehen ist es für 48 Stunden auf der Website der Philharmonie, auf Facebook und auf Youtube.

(C) Adi Stoicoviciu

Wir gratulieren Christian Zacharias ganz herzlich zu seinem heutigen 70. Geburtstag und wünschen gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten einen sonnigen und fröhlichen Geburtstag im Garten!
Es ist uns eine Freude die Karriere dieses brillanten Musikers mitbegleiten zu dürften. Sein tiefes Verständnis für Musik macht jedes Konzerterlebnis mit ihm zu einem ganz besonderen Moment.
Christian Zacharias – jung geblieben im Auftrag der Musik. Hoch soll er leben!
Alle guten Wünsche vom Team des Künstlersekretariats Astrid Schoerke

Projektzeitraum: 10. – 14. März 2021

 

 

Programm

Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414

Bruckner: Streichquartett F-Dur für Streichorchester

„Wenn ich über Musik rede, gibt es außerdem immer auch Musik zu hören. Nur dazu etwas zu sagen, ist wie wenn ich ein Bild beschreibe, das der andere nicht sehen kann.“
(Christian Zacharias)

 

Warum klingt Schubert wie Schubert

Angeregt durch das Spiel jeden Musikliebhabers wer der Komponist ist begann ich mich zu fragen: Wie erkennen wir ihn? Wie erkennen wir eine spezielle musikalische Sprache? Warum sind wir in der Lage zu sagen: Das ist Schubert, und nur Schubert? Einiges an Detektivarbeit und viel Klaviermusik.“ (Christian Zacharias)

Diese Veranstaltung wurde am 18. Januar 2019 live aus der Wigmore Hall übertragen: Link

 

Folgende und weitere Themen sind nach Absprache möglich:

„Nähe und Ferne – Bemerkungen/Erläuterungen zu Schuberts B-Dur Sonate“

„Schubert vor Schubert – Wenn Vorgänger seine Sprache sprechen“

„Joseph haydn, Schöpfung aus dem Nichts?“

„The Brahms Sound“

Dauer
ca. 1h20 ohne Pause

Christian Zacharias hat einen vollen März vor sich:
Dieses Wochenende beginnt er mit Konzerten mit den Stuttgarter Philharmonikern, u.a. im Prinzregententheater in München.
Als nächstes reist er nach Bilbao um mit dem Orkestra Sinfonikoa im Play/Conduct ein Schumann-Programm zu präsentieren.
In Paris wird er dann mit dem Orchestre National de France sowohl einen sinfonischen als auch einen Kammermusikabend gestalten.
Den Monat beendet Christian Zacharias in der Schweiz mit dem Orchestre de Chambre de Lausanne und Haydn, Schönberg und Mozart.

29.02.2020 Stuttgart
01.03.2020 München
02.03.2020 Kempten
19.03.2020 Bilbao
20.03.2020 Bilbao
26.03.2020 Paris, Orchesterkonzert
27.03.2020 Paris, Kammermusikkonzert
01.04.2020 Lausanne
02.04.2020 Lausanne

Christian Zacharias verbringt diese Woche in Winterthur um als Dirigent und Pianist zwei Konzerte mit dem Musikkollegium vorzubereiten. Mittwoch und Donnerstag werden sie gemeinsam Dvoraks Legenden und Robert Schumanns Klavierkonzert präsentieren.

Eine Möglichkeit den Künstler ganz aus der Nähe kennen zu lernen gibt es heute Abend bereits in der Villa Rychenberg beim Salongespräch.

28.01.2020 Villa Rychenberg
29.01.2020 Stadthaus Winterthur
30.01.2020 Stadthaus Winterthur

Zum Ende des Jahres wird Christian Zacharias in drei verschiedenen Ländern, mit drei unterschiedlichen Orchestern, sowohl spielend als auch dirigierend, drei großartige Programme zu Gehör bringen.  Zunächst wird er morgen und übermorgen mit dem Boston Symphony Orchestra zu erleben sein, in der kommenden Woche mit dem Philharmonischen Orchester Bergen und zum Abschluss für dieses Jahr am 13. Dezember mit der Philharmonie Posen.

29.11.2019 Boston, Symphony Hall

30.11.2019 Boston, Symphony Hall

05.12.2019 Bergen, Grieghallen

13.12.2019 Posen, Adam Mickiewicz University Auditorium

Diesen Herbst ist Christian Zacharias mit Rezitalen in der Historischen Stadthalle in Wuppertal, im Erholungshaus Leverkusen, in der Clayton Universität Morrow (Georgia, USA) und im Pierre Boulez Saal in Berlin zu hören. Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Haydn, Scarlatti, Soler und Schubert.

07.10.2019 Mendelssohnsaal, Historische Stadthalle Wuppertal
08.10.2019 Erholungshaus Leverkusen
27.10.2019 Spivey Hall, Clayton State University Morrow (USA)
02.11.2019 Pierre Boulez Saal Berlin

Mit Programmen um Haydn und Johann Sebastian Bach reist Christian Zacharias für Rezitale durch Europa.

Heute beginnt er beim Klavierfestival in La Roque d’Antheron, am Samstag spielt er bei den Brühler Schlosskonzerten und in drei Wochen wird er beim Klavierfestival in Toulouse sowie dem Zermatt Festival konzertieren.

12.08. La Roque d’Antheron
17.08. Brühl
05.09. Toulouse
08.09. Zermatt

Christian Zacharias reist in den kommenden Wochen für Rezitale von der Schweiz durch Frankreich nach Spanien. Bereits morgen beginnt er beim Lavaux Classic Festival mit einem Programm aus Carl Philipp Emanuel Bach, Beethoven, Haydn und Mozart bevor er in La Palma, Nohant, Moutier und Santander Scarlatti, Beethoven und Schubert spielen wird.

14. Juni 2019 Lavaux
21. Juni 2019 La Palma
23. Juni 2019 Nohant
28. Juni 2019 Moutier
01. Juli 2019 Santander

 

 

Mit außergewöhnlichen und differenzierten Programmen ist Christian Zacharias in den kommenden Wochen in Bremen, Leipzig und Jena auf der Bühne zu erleben.
Zunächst führt er die Bremer Philharmoniker und die Sopranistin Elizabeth Watts an zwei Abenden durch ein Mozart-Programm in dem er zudem den Solistenpart im C-Dur Konzert KV503 übernimmt. Mit dem MDR Sinfonieorchester bringt Zacharias anschließend in einem Matinee-Konzert Schumann, Ravel und Johann Strauß auf die Gewandhausbühne ehe er seinem Publikum in Jena Mozarts Klavierkonzert KV414 und Bruckners 8. Sinfonie näher bringt.

29/30..04.2019 Glocke Bremen
05.05.2019 Gewandhaus Leipzig
07./08./09.05.2019 Volkshaus Jena

Debussy Images pour orchestre, L. 122, II. Ibéria
Ravel Klavierkonzert D-Dur für die linke Hand
Honegger Pacific 231 Mouvement symphonique
Ravel Daphnis et Chloë – Sinfonische Suite Nr. 2

Rémi Geniet, Klavier
Brevard Sinfonia

R. Schumann Ouvertüre zu „Manfred“ op. 115
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Brahms Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98

Brevard Music Center Orchestra

C.P.E. Bach Rondo in c-moll
Beethoven 12 Variatienen in A-Dur über einen russischen Tanz WoO 71
Beethoven Sonate Nr. 1 op. 2/1
Haydn Divertimento Hob. XVI:46
Mozart Klavierkonzert Nr. 14 KV 449

Marc-Antoine Bonanoni, Kontrabass
Quatuor Sinenomine

Scarlatti Klaviersonate E-Dur K162
Scarlatti Klaviersonate d-moll K213
Scarlatti Klaviersonate D-Dur K29
Scarlatti Klaviersonate f-moll K183
Scarlatti Klaviersonate f-moll K386
Beethoven Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“ von Paul Wranitzky, WoO 71
Beethoven Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr.1
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Scarlatti Klaviersonate E-Dur K162
Scarlatti Klaviersonate d-moll K213
Scarlatti Klaviersonate D-Dur K29
Scarlatti Klaviersonate f-moll K183
Scarlatti Klaviersonate f-moll K386
Beethoven Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“ von Paul Wranitzky, WoO 71
Beethoven Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr.1
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Scarlatti Klaviersonate E-Dur K162
Scarlatti Klaviersonate d-moll K213
Scarlatti Klaviersonate D-Dur K29
Scarlatti Klaviersonate f-moll K183
Scarlatti Klaviersonate f-moll K386
Beethoven Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“ von Paul Wranitzky, WoO 71
Beethoven Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr.1
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Nachdem Christian Zacharias das Jahr mit Konzerten in Frankreich, Italien, England und Schottland gestartet hat zieht es ihn nun erneut nach Spanien:
Am 25. März wird er gemeinsam mit dem Orquesta y Coro de la Comunidad de Madrid Werke von Haydn und Schumann spielen, darunter die Uraufführung von John Woolrichs Arrangement von Gesänge der Frühe.
Am 12./13./14. April präsentiert er in Barcelona zudem Dvořák und Chopin mit dem Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya.

25.03.2019 Auditri Nacional Madrid
12./13./14.04.2019 L’Auditori Barcelona

Mozart Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur
Bruckner Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108

Jenaer Philharmonie

Annäherung an Bruckner

O. Nicolai Ouvertüre zur Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“
R. Schumann Klavierkonzert a-moll op. 54
Ravel Ma mère l’Oye
J. Strauß (Sohn) Annen-Polka op.117
J. Strauß (Sohn) Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“

MDR Sinfonieorchester

In den nächsten Wochen ist Christian Zacharias mit Konzerten weltweit zu hören.
Den Anfang macht er am 08. und 09. Februar in Toulouse und Tournefeuille, weiter geht’s vom 01. – 05. März auf Tour mit dem Saint Paul Chamber Orchestra mit Stopps in St. Paul, Northfield, Minneapolis (Minnesota) und San Juan (Puerto Rico) und anschließend am 17. März in die Tschaikowsky Konzerthalle nach Moskau.

08.02. Halle aux Grains Toulouse
09.02. L’Escale Tournefeuille
01.03. Ordway Concert Hall St. Paul
02.03. Carleton College Northfield
03.03. Ted Mann Concert Hall Minneapolis
05.03. Casals Festival San Juan
17.03. Tschaikowsky Saal Moskau

Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 25 C-Dur KV 503
Konzertarie »Ch’io mi scordi di te? – Non temer« KV 505
Konzertarie »Bella mia fiamma – resta, oh cara« KV 528
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 »Prager«

Elizabeth Watts, Sopran
Bremer Philharmoniker

Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 25 C-Dur KV 503
Konzertarie »Ch’io mi scordi di te? – Non temer« KV 505
Konzertarie »Bella mia fiamma – resta, oh cara« KV 528
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 »Prager«

Elizabeth Watts, Sopran
Bremer Philharmoniker

Dvořák Legenden op. 59, Auswahl: Nr. 1, 2, 3
Chopin Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
R. Schumann Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya

Dvořák Legenden op. 59, Auswahl: Nr. 1, 2, 3
Chopin Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
R. Schumann Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya

Dvořák Legenden op. 59, Auswahl: Nr. 1, 2, 3
Chopin Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
R. Schumann Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya

R. Schumann Gesänge der Frühe für Orchester (arr. Woolrich)
R. Schumann Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
Beethoven Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale

Gävle Symfoniorkester

Rezitaltour anlässlich Christian Zacharias 70. Geburtstag in 2020

 

 

Später Haydn – Junger Beethoven (Musik 1790-1795)

Haydn Klaviersonate C-Dur Hob.XVI:48
Beethoven Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr. 1
Haydn Klaviersonate Es-Dur Hob.XVI:49
Beethoven Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“
Haydn Klaviersonate D-Dur Hob.XVI:51
Beethoven Klaviersonate Nr. 4 Es-Dur op. 7

Haydn Sinfonie Nr. 41 in C-Dur
R. Schumann Gesänge der Frühe für Orchester (arr. Woolrich)
R. Schumann Introduktion und Allegro concertante d-moll op. 134
R. Schumann Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Orquesta Y Coro de la Comunidad de Madrid

Mozart Sinfonie Nr. 31 D-Dur KV 297 „Pariser Sinfonie“
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Haydn Sinfonie Nr. 103 Es-Dur „mit dem Paukenwirbel“, 11. Londoner Sinfonie

Moscow Virtuosi Chamber Orchestra

Bruckner Adagio des Quintetts in F für Streicher (arr. Skrowaczewski)
Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Jörg Widmann Arie für Streicher
Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Saint Paul Chamber Orchestra

Bruckner Adagio des Quintetts in F für Streicher (arr. Skrowaczewski)
Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Jörg Widmann Arie für Streicher
Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Saint Paul Chamber Orchestra

Bruckner Adagio des Quintetts in F für Streicher (arr. Skrowaczewski)
Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Jörg Widmann Arie für Streicher
Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Saint Paul Chamber Orchestra

Bruckner Adagio des Quintetts in F für Streicher (arr. Skrowaczewski)
Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Jörg Widmann Arie für Streicher
Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Saint Paul Chamber Orchestra

Programm mit Männerchor
Schubert Gesang der Geister über den Wassern D. 714
Brahms Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16
Schubert Nachtgesang im Walde D. 913 (Männerchor + 4 Hörner)
Schubert Sinfonie Nr. 4 c-moll D 417 oder Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589

Die Jahre 1921/22/23
Honegger Pacific 231 (1923)
Prokofieff Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26 (1921) (mit Solist)
Nielsen Sinfonie Nr. 5 op. 50 (1922)

Vor 100 Jahren, das Jahr 1920
Fauré Masques et bergamasques op. 112
Milhaud Ballade für Klavier und Orchester op. 61
Milhaud Le bœuf sur le toit op. 58
Strawinsky Pulcinella Suite
Ravel La valse – Poème chorégraphique pour orchestre

Eternal Brexit
Elgar Serenade für Streicher e-moll op. 20
Britten „Les illuminations“ für hohe Stimme und Streichorchester op. 18
Beethoven Sieben Variationen über „God save the King“ für Klavier solo WoO 78
Haydn Sinfonie Nr. 45 fis-moll „Abschiedssinfonie“

Mozart
Mozart Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Mozart Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“

Haydn, Schönberg, Mozart
Haydn Sinfonie Nr. 91 Es-Dur
Schönberg Kammersymphonie Nr. 2 es-moll op. 38
Mozart Klavierkonzert Nr. 24 c-moll KV 491

Haydn, Mozart, Poulenc
Haydn Sinfonie Nr. 83 Hob.I:83 g-moll „Das Huhn“
Mozart Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459
Poulenc Sinfonietta FP 141
Mozart Overtüre „Die Hochzeit des Figaro“

weitere Programme nach Absprache

C.P.E. Bach
Berliner Sinfonien
Sinfonie in C-Dur Wq 174
Sinfonie in F-Dur Wq 175
Sinfonie in e-Moll Wq 178
Sinfonie in Es-Dur Wq 179
Sinfonie in G-Dur Wq 180
Sinfonie in F-Dur Wq 181

Beethoven
Coriolan Ouvertüre op. 62
Egmont Ouvertüre
Fidelio Leonore Ouvertüre Nr. 1 op. 138
Fidelio Leonore Ouvertüre Nr. 3 op. 72b
Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus (Suite)
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“
Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67 „Schicksalssinfonie“
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125

Bizet
L´Arlésinne Suite (Originalversion, Zusammenst. C.Zacharias)
Sinfonie Nr. 1 C-Dur

Brahms
Nänie – Schicksalslied op. 82
Ein deutsches Requiem op. 45
Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11
Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16
Sinfonien Nr. 2 D-Dur op. 73
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98

Bruckner
Te Deum WAB 45
Sinfonie Nr. 2 c-moll
Sinfonie Nr. 3 d-moll
Sinfonie Nr. 4 Es-Dur
Sinfonie Nr. 6 A-Dur
Sinfonie Nr. 7 E-Dur
Sinfonie Nr. 8 c-moll
Sinfonie Nr. 9 d-moll

Debussy
Ibéria
La mer
Prélude à „L´après-midi d´un faune“

Dvorák
sämtliche Legenden op. 59
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Fauré
Pelléas et Mélisande Suite op. 80

Haydn
Sinfonia Concertante B-Dur op. 84
Sinfonie Nr. 3 G-Dur
Sinfonie Nr. 6 D-Dur „Der Morgen“
Sinfonie Nr. 7 C-Dur „Der Mittag“
Sinfonie Nr. 8 G-Dur „Der Abend“
Sinfonie Nr. 22 Es-Dur „Der Philosoph“
Sinfonie Nr. 26 d-moll „Lamentatione Weihnachtssinfonie“
Sinfonie Nr. 31 D-Dur „Mit dem Hornsignal“
Sinfonie Nr. 39 g-moll
Sinfonie Nr. 40 F-Dur
Sinfonie Nr. 41 C-Dur
Sinfonie Nr. 42 D-Dur
Sinfonie Nr. 44 e-moll „Trauer-Sinfonie“
Sinfonie Nr. 45 fis-moll „Abschiedssinfonie“
Sinfonie Nr. 46 B-Dur
Sinfonie Nr. 47 G-Dur
Sinfonie Nr. 48 C-Dur „Maria Theresia“
Sinfonie Nr. 49 f-moll „La passione“
Sinfonie Nr. 52 c-moll
Sinfonie Nr. 60 C-Dur „Der Zerstreute“
Sinfonie Nr. 64 A-Dur „Tempora mutantur“
Sinfonie Nr. 65 A-Dur
Sinfonie Nr. 67 F-Dur
Sinfonie Nr. 68 B-Dur
Sinfonie Nr. 70 D-Dur
Sinfonie Nr. 72 D-Dur
Sinfonie Nr. 74 Es-Dur
Sinfonie Nr. 76 Es-Dur
Sinfonie Nr. 80 d-moll
Sinfonie Nr. 82 C-Dur „Der Bär“
Sinfonie Nr. 83 g-moll „Das Huhn“
Sinfonie Nr. 84 Es-Dur
Sinfonie Nr. 85 B-Dur „Die Königin“
Sinfonie Nr. 86 D-Dur
Sinfonie Nr. 87 A-Dur
Sinfonie Nr. 90 C-Dur
Sinfonie Nr. 91 Es-Dur
Sinfonie Nr. 92 G-Dur „Oxford“
Sinfonie Nr. 93 D-Dur
Sinfonie Nr. 95 c-moll
Sinfonie Nr. 96 D-Dur „Das Wunder“
Sinfonie Nr. 97 C-Dur
Sinfonie Nr. 98 B-Dur
Sinfonie Nr. 99 Es-Dur
Sinfonie Nr. 100 G-Dur „Militärsinfonie“
Sinfonie Nr. 101 D-Dur „Die Uhr“
Sinfonie Nr. 102 B-Dur
Sinfonie Nr. 103 Es-Dur „Mit dem Paukenwirbel“

Honegger
Pastorale d’été, sinfonisches Gedicht für kleines Orchester
Pacific 231

Ives
The Unanswered Question
Three Places in New England
Four songs orchestration I. Adams
Sinfonie Nr. 2
Sinfonie Nr. 3

Martin
Etudes für Streichorchester
Petite symphonie concertante
Polyptyque für Violine und zwei Streichorchester

Mendelssohn
Die Hebriden Ouvertüre
Ein Sommernachtstraum Ouvertüre op. 21
Das Märchen von der schönen Melusine Konzertouvertüre op. 32
Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Mozart
Ballettmusik Idomeneo
Divertimento D-Dur KV 334
Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239 „serenata notturna“
Serenade Nr. 9 D-Dur KV 320 „Posthornserenade“
Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“
Sinfonie Nr. 28 C-Dur KV 200
Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Sinfonie Nr. 30 D-Dur KV 202
Sinfonie Nr. 31 D-Dur KV 297 „Pariser“
Sinfonie Nr. 32 G-Dur KV 318
Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319
Sinfonie Nr. 34 C-Dur KV 338
Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“
Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Sinfonie Nr. 40 g-moll KV 550
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Poulenc
Sinfonietta

Ravel
Ma mère l´Oye
Pavane pour une infante défunte
Rapsodie espagnola
Le Tombeau de Couperin
La valse – Poème chorégraphique pour orchestre
Valses nobles et sentimentales

Schönberg
Kammersymphonie Nr. 2 es-Moll op. 38
Verklärte Nacht op. 4

Schubert
Schauspielmusik zu Rosamunde komplett
Sinfonie Nr. 1 D-Dur D 82
Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125
Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200
Sinfonie Nr. 4 c-moll D 417 „Tragische“
Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485
Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589 „Kleine“
Sinfonie Nr. 7 h-moll D 759 „Unvollendete“
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Große“

Schumann
Manfred Ouvertüre op. 115
Genoveva Ouvertüre op. 81
Ouvertüre, Scherzo, Finale op. 52
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“
Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Strawinsky
Danses concertantes
Konzert Es-Dur für Kammerorchester „Dumbarton Oaks“
Apollon Musagète

R. Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52
R. Schumann Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
R. Schumann Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Orchestre National du Capitole de Toulouse

Brahms Nänie op. 82
Brahms Schicksalslied op. 54
R. Schumann Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
R. Schumann Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Choeur du Capitole
Orchestre Nationa du Capitole du Toulouse

 

J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Mozart Sonate für Klavier Nr. 13 B-Dur KV 333
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“
Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Gesprächskonzert zu Schuberts Kompositionen

In den kommenden Wochen ist Christian Zacharias international unterwegs. In der Hamburger Elbphilharmonie leitet er am 16. und 17.09. und in der Friedrich-Ebert-Halle am 18.09. das Philharmonische Staatsorchester Hamburg in einem Programm Schönberg/Haydn/Mozart. Im Oktober geht es für Christian Zacharias via Moskau mit einem reinen Mozart Programm am 09.10. im Moscou International Performing Arts Centre weiter nach Frankreich, wo er am 19. und 20.10. zu Gast beim Orchestre National de Lyon ist. Ende des Monats, am 29.10., begeistert er das Publikum in der Queen Elizabeth Hall als Dirigent des English Chamber Orchestra. Programmschwerpunkt sind Werke der Komponisten der Wiener Schule ergänzt mit Schönberg, wobei Zacharias auch als Pianist zu hören sein wird.

16.&17.09. Elbphilharmonie Hamburg
18.09. Friedrich-Ebert-Halle Hamburg
09.10. International Performing Arts Centre Moskau
19.&20.10. Auditorium de Lyon
29.10. Queen Elizabeth Hall London

R. Schumann Ouvertüre zu Genoveva op. 81
R. Schumann Klavierkonzert a-moll op. 54
Brahms Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98

Israel Symphony Orchestra Rishon Lezion

Mozart Eine kleine Nachtmusik
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466
Mozart Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 (Linz)

Göteborgs Symfoniker

Mozart Eine kleine Nachtmusik
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466
Mozart Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 (Linz)

Göteborgs Symfoniker

Schubert Klaviersonate Nr. 16 a-moll op. 42 D 845
Schubert Klavierquintett A-Dur D 667 op. posth. 114 “Forellenquintett”

mit Musikern des Insula Orchestra

C. P. E. Bach Berliner Sinfonie G-Dur
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Haydn Sinfonie Nr. 102 B-Dur

Insula Orchestra

Am 03. und 04. August reist Christian Zacharias nach New York. Hier bringt er gemeinsam mit dem Festivalorchester des Mostly Mozart Festivals ein Mozart-Programm bestehend aus der 38. Sinfonie, zwei Arien mit der Sängerin Rosa Feola sowie dem Klavierkonzert Nr. 25 in C-Dur auf die Bühne. Das Festival und Orchester sind die einzigen in den USA, die ihr Schaffen voll und ganz der klassischen Musikepoche widmen. Mit Zacharias  holen sie sich einen Experten der Klassik heran, dessen Performance sich durch Stiltreue, musikalische Höchstleistung und klangvolle Ästhetik auszeichnet.
Im Anschluss geht die Reise weiter nach Spanien. Am 18. August leitet er in San Sebastián das Euskadiko Symphony Orchestra und den Andra Mari Chor durch ein Programm mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 24, Haydns Sinfonie Nr. 49 und das Requiem in c-Moll.

03. August New York, David Geffen Hall
04. August New York, David Geffel Hall
18. August San Sebastián, Auditorium

Beethoven aus “Die Geschöpfe des Prometheus” op. 43: Ouvertüre, Sätze 1, 3, 15
Schönberg Verklärte Nacht
Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op.37

English Chamber Orchestra

R. Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 17
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 es-moll op. 38

Orchestre National de Lyon

Beethoven
aus “Die Geschöpfe des Prometheus” op. 43: Ouvertüre, Sätze 1, 3, 15
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

George Enescu Philharmony Bukarest

R. Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 17
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 es-moll op. 38

Orchestre National de Lyon

Haydn Sinfonie Nr. 91 Es-Dur Hob I: 91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 es-moll op. 38
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466

Orchestre National de Lyon

Mozart
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur, KV 503
Aria “Non temer amato bene”, KV 505
Aria “Bella mia fiamma”, KV 528
Sinfonie Nr. 38 D-Dur “Prager”, KV 504

Anastasia Belukova, Sopran
Moscow Virtuosi Chamber Orchestra

Haydn Sinfonie Es-Dur Hob. I/91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 op. 38
Pause
Mozart Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

Christian Zacharias, Klavier und Dirigent
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Haydn Sinfonie Es-Dur Hob. I/91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 op. 38
Pause
Mozart Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

Christian Zacharias, Klavier und Dirigent
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Haydn Sinfonie Es-Dur Hob. I/91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 op. 38
Pause
Mozart Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

Christian Zacharias, Klavier und Dirigent
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Mozart Divertimento D-Dur KV 136
Mozart: Klavierkonzert Nr. 24 KV 491
Brahms Haydn Variationen
Haydn Sinfonie Nr. 74

Haydn Sinfonie Nr. 49 f-moll Hob I: 49 “La passione”
Mozart Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Pause
Haydn Requiem in c-moll

Elena Sancho, Sopran
Clara Mouriz, Mezzosopran
Patrick Grahl, Tenor
Peter Harvey, Bariton
Euskadiko Orkestra Sinfonikoa

Mozart
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Arie KV 505 „Ch’io mi scordi di te? -Non temer
Pause
Arie KV 528 „Bella mia fiamma – resta, oh cara“
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager Sinfonie“

Rosa Feola, Sopran
Mostly Mozart Festival Orchestra

Mozart
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Arie KV 505 „Ch’io mi scordi di te? -Non temer
Pause
Arie KV 528 „Bella mia fiamma – resta, oh cara“
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager Sinfonie“

Rosa Feola, Sopran
Mostly Mozart Festival Orchestra

Vom 03.-12. Juni übernimmt Christian Zacharias die ehrenvolle Aufgabe des Juryvorsitzenden beim renommierten Géza Anda Klavierwettbewerb in Winterthur und Zürich. Die Géza Anda Stiftung wurde 1978 von der Witwe des berühmten Pianisten zur Förderung junger Talente in Anda’s Sinne errichtet und unterstützt seitdem viele inzwischen berühmte Musiker nicht nur mit Preisgeldern, sondern auch mit Engagements. Dank seiner enormen Erfahrung und musikalischen Weitsicht ist Zacharias genau der Richtige für die verantwortungsvolle Position des Juryvorsitzes und wird sich auch in besonderer künstlerischer Weise einbringen, indem er das Finalkonzert mit dem Tonhalle Orchester Zürich dirigiert. Auf diese Weise ist es Christian Zacharias möglich, etwas von seinem reichen Erfahrungsschatz an die jungen Pianisten weiter zu reichen.

Im Anschluss ist Christian Zacharias wenig später, am 20. Juni, im Pariser Champs-Élysées-Theater und am 22. Juni beim Mozartfest in Würzburg zu erleben. In beiden Konzerten leitet er das Orchestre de chambre de Paris in einem herrlichen Play&Conduct Programm mit Rameaus Les Indes Galantes, Haydns Sinfonie Nr. 91 und Mozarts Klavierkonzert Nr. 17. Obwohl sich ihre Lebensdaten überschneiden, trennen die Komponisten Welten. Stilgetreu schafft es Zacharias diese Welten miteinander zu verknüpfen.

12. Juni Tonhalle Maag, Finalkonzert Géza Anda Klavierwettbewerb
20. Juni Champs-Élysées-Theater Paris
22. Juni Mozartfest Würzburg

Rameau Les Indes Galantes Suite (arr. Zacharias)
Mozart Klarinettenkonzert in A, KV 622
Haydn Sinfonie Nr. 45 in fis-Moll ‘Abschiedssinfonie’

Maximiliano Martín, Klarinette
Scottish Chamber Orchestra

Scarlatti & Soler Stücke werden von der Bühne angekündigt

 

Zacharias in Conversation

Gespräch über Bach, Scarlatti, Mozart, Haydn und Rameau

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J. S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
Pause
Mozart Klavierkonzert Nr. 14 Es-Dur KV 449

Castalian Quartet

Rameau – Auszüge aus Suite Les Indes Galantes, Version Zacharias
Haydn – Sinfonie Nr. 91 Es-Dur Hob I: 91
Pause
Mozart – Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453

Christian Zacharias  Leitung und Klavier
Orchestre de chambre de Paris

Rameau – Auszüge aus Suite Les Indes Galantes, Version Zacharias
Haydn – Sinfonie Nr. 91 Es-Dur Hob I: 91
Pause
Mozart – Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453

Christian Zacharias  Leitung und Klavier
Orchestre de chambre de Paris

Géza-Anda-Wettbewerb Schlusskonzert mit Preisverleihung
3 Finalisten spielen je nach Wahl Klavierkonzerte von Beethoven, Brahms, Schumann, Chopin, Liszt, Tschaikowsky und/oder Bartók

Christian Zacharias Leitung
Tonhalle Orchester Zürich

Den Frühling gestaltet Christian Zacharias musikalisch auf einer Rezital-Tournee mit Stationen in Deutschland, der Schweiz, Belgien, Frankreich und Spanien. Im Gepäck hat er ein Programm aus Haydn Sonaten und Bach Werken. Sowohl als Pianist als auch als Dirigent zählt Christian Zacharias weltweit zu den bedeutendsten Musikern unserer Zeit. Seine Soloabende, intime und unmittelbare Begegnungen mit seinem Publikum, zeugen von seiner tief empfundenen Musikalität und emotionalen Hingabe an die Kunst.

04.03. Wilhelmshaven
06.03. Zürich
07.03. Antwerpen
15.03. Paris
18.03. Zamora
19.03. Salamanca
28.04. Saint Malo
03.05. Martigny
06.05. Opera Lyon

Haydn A creation out of nothing (Lecture)

Haydn A creation out of nothing (Lecture)
***
Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J. S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn – Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI:44
J. S. Bach – Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn – Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI:46
Schubert – Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Haydn – Sinfonie Nr. 49 f-moll Hob I:49 “La passione”
W. A. Mozart – Klavierkonzert Nr. 14 Es-Dur KV 449
Schubert – Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125

Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música

Haydn – Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI:44
Brahms – Klavierquartett Nr. 1 g-moll op. 25

Vera Martínez Mehner, Violine
Andoni Mercero, Viola
Adolfo Gutierrez, Cello

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Chopin – Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
Brahms – Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Polish Baltic Philharmonic Symphony Orchestra

Haydn – Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J. S. Bach – Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn – Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
Schubert – Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Haydn – Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J. S. Bach – Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn – Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
Schubert – Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Haydn – Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J. S. Bach – Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn – Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
Schubert – Klaviersonate Nr. 16 a-moll D 845 op. 42

Brahms – Schicksalslied op. 54 (1871)
Brahms – Nänie op. 82 Frau Hofrath Henriette Feuerbach zugeeignet Nänie
Schumann – Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
Mendelssohn – Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“

Filarmonica George Enescu

Brahms – Schicksalslied op. 54 (1871)
Brahms – Nänie op. 82 Frau Hofrath Henriette Feuerbach zugeeignet Nänie
Schumann – Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
Mendelssohn – Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“

Filarmonica George Enescu

Wir gratulieren Christian Zacharias zur Verleihung des Ehrendoktortitels der Universität Göteborg!
Im Rahmen eines Konzertes mit dem Symphonischen Orchester der Universität Göteborg wurde Christian Zacharias am 9. Februar die Ehrendoktorwürde in feierlicher Zeremonie verliehen! Musikalisch durfte man Tschaikowskys Nussknacker Suite, Ravels Klavierkonzert und Brahms Sinfonie Nr. 3 genießen.

Am 15. und 16. Februar leitet Christian Zacharias das Bergen Philharmonic Orchestra durch ein klassisches Programm mit Haydns Sinfonie Nr. 83 „La Poule“ und Mozarts Klavierkonzert Nr. 19, gefärbt mit französischem Colorit durch Poulencs Sinfonietta aus dem Jahre 1947. Von Norwegen geht die Reise nach Kanada. In Montréal spielt Christian Zacharias am 21., 24. und 25. Februar Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 in C-Dur gemeinsam mit dem Orchestre Symphonique de Montréal mit Edo de Waart am Dirigentenpult. Dieses frühe Konzert zeigt Beethovens schrittweise Loslösung von seinen Wiener Vorgängern hin zu seinem eigenen Genie. Für die musikalische Feinfühligkeit, Detailgenauigkeit und technische Akkuratesse, die das Werk dem Interpreten abverlangt, ist Christian Zacharias genau der richtige Pianist und man darf sich auf eine meisterhafte Umsetzung freuen.

Mehr Infos:
15./16. Frebruar Bergen: http://harmonien.no/english/concerts-and-tickets/2018/02/mozart-and-haydn-with-a-french-touch/
21./24./25. Februar Montréal: http://www.osm.ca/en/concerts/mozart-and-beethoven/

Mozart – Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur K503
Mozart – Arie KV 505 “Ch’io mi scordi te”
Mozart – Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504

English Chamber Orchestra

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Haydn Sonate für Klavier g-moll Hob. XVI: 44
J.S. Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
J.S. Bach Partita Nr. 3 a-moll BWV 827
Haydn Sonate für Klavier Es-Dur Hob. XVI: 52 „Große Sonate“

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Edo de Waart Leitung
Orchestre Symphonique de Montréal

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Edo de Waart Leitung
Orchestre Symphonique de Montréal

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Edo de Waart Leitung
Orchestre Symphonique de Montréal

Haydn – Sinfonie Nr. 83 Hob. 1: 83  g-moll La Poule (Das Huhn)
Mozart – Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459 „2. Krönungskonzert“
Poulenc – Sinfonietta FP 141
Mozart – Ouvertüre Le nozze di Figaro

Bergen Philharmonic Orchestra

Haydn – Sinfonie Nr. 83 Hob. 1: 83  g-moll La Poule (Das Huhn)
Mozart – Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459 „2. Krönungskonzert“
Poulenc – Sinfonietta FP 141
Mozart – Ouvertüre Le nozze di Figaro

Bergen Philharmonic Orchestra

Haydn – Sinfonie Nr. 83 Hob. 1: 83  g-moll La Poule (Das Huhn)
Mozart – Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459 „2. Krönungskonzert“
Poulenc – Sinfonietta FP 141
Mozart – Ouvertüre Le nozze di Figaro

Bergen Philharmonic Orchestra

In den kommenden Wochen ist Christian Zacharias quer durch Europa mit aufregenden Projekten als Dirigent und Solist zu erleben. Am 9. und 10. November bringt er in Bilbao mit Haydn und Mozart Meisterwerke der Wiener Klassik auf die Bühne und stellt diese Poulencs neoklassischer Sinfonietta aus dem Jahre 1948 gegenüber.Vom 16. bis 18. November begibt sich Christian Zacharias mit den Göteborger Symfonikern auf eine kleine Reise durch die Musikgeschichte. Mit Haydn, Schumann und Webern beleuchtet er die verschiedenen Epochen. Am 02. Dezember erlebt man ihn in Ankara am Pult und Flügel gemeinsam mit dem Bilkent Symphony Orchestra mit Haydns Sinfonie Nr. 49, Mozarts Klavierkonzert Nr. 14 und Beethovens 2. Sinfonie. Zacharias lässt der Musik Raum, um ihre innere Größe zu entfalten, interpretiert auf seine feinsinnig musikalische Weise und überzeugt durch seine durchdachten Aufführungen.

Vom 20. bis zum 27. Oktober ist Christian Zacharias mit den Stuttgarter Philharmonikern unterwegs. In der Doppelfunktion am Flügel und am Pult spielt er Mozarts Klavierkonzert in c-Moll und dirigiert Bruckners 6. Sinfonie in A-Dur und schließt damit an die erfolgreichen Deutschlandkonzerte im Februar 2015 ebenfalls mit einem Mozart/Bruckner Programm an.
Werke aus Mozarts Feder in Moll sind selten und stellen eine Besonderheit dar. Unvergleichlich arbeitet Christian Zacharias die Dramatik der Musik heraus, gestaltet den symphonischen Charakter des Konzertes und verblüfft durch die vermeintliche Leichtigkeit seiner Technik. Ganz ohne Pathos und Show gelingt es Christian Zacharias die erhabene Größe Bruckners Musik auszudrücken. Er taucht tief ein in die weiten Dimensionen der Sinfonie und legt ihren sensiblen Kern frei. Konzerte finden am 20.10. in Germering, 21.10. in Stuttgart, 24.10. in Neustadt (Weinstraße), 25.10 in Lahr und 27.10. in Fürth statt.

R. Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
R. Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
R. Schumann – Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

 

Christian Zacharias Dirigent & Klavier
Orquesta de la Comunidad de Madrid

Mozart –  Klavierkonzert Nr. 24 c-moll KV 491

Bruckner – Sinfonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Christian Zacharias Dirigent & Klavier
Robert-Schumann-Philharmonie

Mozart –  Klavierkonzert Nr. 24 c-moll KV 491

Bruckner – Sinfonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Christian Zacharias Dirigent & Klavier
Robert-Schumann-Philharmonie

Haydn – Sinfonie Nr. 49 in f moll “La Passione”
Mozart – Klavierkonzert Nr. 14 in Es Dur KV449
Beethoven – Sinfonie Nr.2 in D Dur, Op.36

Bilkent Orchestra Ankara
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Nicolai Die lustigen Weiber von Windsor
Schumann Klavierkonzert A Moll op. 54
Ravel Valses nobles et sentimentales
J. Strauß (Sohn) Annen-Polka op.117
J. Strauß (Sohn) Ouvertüre zur Fledermaus

Bochumer Symphoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Haydn Sinfonie Nr. 41 in C Dur
Schumann Cellokonzert A Moll op. 129
Webern Quartettsatz arrangiert für Streichorchester
Haydn Sinfonie Nr. 96 in D Dur The Mircale, Das Wunder

Göteborgs Symfoniker
Julian Steckel, Violoncello
Christian Zacharias, Dirigent

Haydn Sinfonie Nr. 41 in C Dur
Schumann Cellokonzert A Moll op. 129
Webern Quartettsatz arrangiert für Streichorchester
Haydn Sinfonie Nr. 96 in D Dur The Mircale, Das Wunder

Göteborgs Symfoniker
Julian Steckel, Violoncello
Christian Zacharias, Dirigent

Haydn Sinfonie Nr. 41 in C Dur
Schumann Cellokonzert A Moll op. 129
Webern Quartettsatz arrangiert für Streichorchester
Haydn Sinfonie Nr. 96 in D Dur The Mircale, Das Wunder

Göteborgs Symfoniker
Julian Steckel, Violoncello
Christian Zacharias, Dirigent

Haydn Sinfonie Nr. 83 g-moll La Poule (Das Huhn)
Mozart Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459 “2. Krönungskonzert”
Poulenc Sinfonietta FP 141
Mozart Ouvertüre Le nozze di Figaro

Bilbao Orkestra Sinfonikoa
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Haydn Sinfonie Nr. 83 G Moll La Poule (Das Huhn)
Mozart Klavierkonzert Nr. 19 F Dur KV 459 “2. Krönungskonzert”
Poulenc Sinfonietta FP 141
Mozart Ouvertüre Le nozze di Figaro

Bilbao Orkestra Sinfonikoa
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mozart Klavierkonzert Nr 24 c Moll KV 491
Bruckner Sinfonie Nr. 6 in A Dur

Stuttgarter Philharmoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mozart Klavierkonzert Nr 24 c Moll KV 491
Bruckner Sinfonie Nr. 6 in A Dur

Stuttgarter Philharmoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mozart Klavierkonzert Nr 24 c Moll KV 491
Bruckner Sinfonie Nr. 6 in A Dur

Stuttgarter Philharmoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mozart Klavierkonzert Nr 24 c Moll KV 491
Bruckner Sinfonie Nr. 6 in A Dur

Stuttgarter Philharmoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mozart Klavierkonzert Nr 24 c Moll KV 491
Bruckner Sinfonie Nr. 6 in A-Dur

Stuttgarter Philharmoniker
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
Schumann – Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Gävle Symphony Orchestra
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Mit der Saison 2017/18 wird Christian Zacharias die Ehre des Ersten Gastdirigenten des Orquesta y Coro de la Comunidad de Madrid zu Teil. In den nächsten drei Spielzeiten wird er mit mehreren spannenden Programmen als Pianist und Dirigent in Erscheinung treten. Das prestigevolle Orchester ist eine der kulturellen Hauptsäulen des Landes, dass sich sowohl der Wahrung spanischer Tradition als auch Avantgarde im klassischen Bereich verschrieben hat und man freut sich auf die inspirierende Zusammenarbeit.
Nach dem letzten gemeinsamen, gefeierten Konzert, steht Zacharias nächster Besuch in Madrid im Januar 2018 mit einem Schumann Programm an.

Auch aus Schweden erreichen den angesehenen Musiker Ovationen: die Universität Göteborg ernennt Christian Zacharias zum Ehrendoktor der Musik für Darbietung und Interpretation. „Unsere langjährige Zusammenarbeit mit Christian Zacharias war für unsere Fakultät sowie für das Göteborg Symphony Orchestra von unschätzbaren Wert“, lautet es in der Begründung. Eine festliche Verleihungszeremonie findet im Oktober in Göteborg statt.      

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
Schumann – Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Scharoun Ensemble Berlin
Zermatt Festival Orchestra
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Schumann – Klavierquintett Es-Dur op. 44
Schumann – Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52
Schumann – Cellokonzert a-moll op. 129

Scharoun Ensemble Berlin
Zermatt Festival Orchestra
Claudio Bohórquez, Violoncello
Christian Zacharias, Dirigent & Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Schubert – «Valses nobles et sentimentales»
Valses nobles Nr. 1-6 D969
Valses sentimentales Nr. 1-2 D779
Deutscher Tanz D841/1
Valse sentimentale No. 13 aus D779
Valse noble Nr. 9 aus D969
Ravel – Valses nobles et sentimentales
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Schubert – «Valses nobles et sentimentales»
Valses nobles Nr. 1-6 D969
Valses sentimentales Nr. 1-2 D779
Deutscher Tanz D841/1
Valse sentimentale No. 13 aus D779
Valse noble Nr. 9 aus D969
Ravel – Valses nobles et sentimentales
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Bacri – Créartion pour piano solo
Auswahl Klavierkonzerte – Mozart, Schumann, Chopin, Beethoven

Orchestre de Chambre de Lausanne
Christian Zacharias, Dirigent
Finalisten des Clara Haskil Wettbewerbs

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Schubert – «Valses nobles et sentimentales»
Valses nobles Nr. 1-6 D969
Valses sentimentales Nr. 1-2 D779
Deutscher Tanz D841/1
Valse sentimentale No. 13 aus D779
Valse noble Nr. 9 aus D969
Ravel – Valses nobles et sentimentales
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias ist ein musikalisches Chamäleon. Ob als Dirigent, Solist oder Kammermusiker wird er seiner Rolle stets mehr als gerecht. Gleichwohl dieser Wandlungsfähigkeit, sind der emotionale Tiefgang seiner Interpretationen, seine musikalische Reife und Integrität sowie seine technischen Höchstleistungen die Konstanten, die ihn seit Jahrzehnten zu einem der gefragtesten Musiker machen.

Ein besonderes Ereignis ist es, Christian Zacharias in einem Klavierrezital zu erleben. Nicht nur das Klavier, sondern den ganzen Raum erweckt er zum Leben. Auf seiner anstehenden Europatournee im Mai mit einem großartigen Programm mit Werken von Schubert, Beethoven und Schumann darf sich das Publikum in der Schweiz, Spanien, Frankreich, England und Deutschland auf diesen Genuss freuen.  

Hier gibt es Informationen zu den einzelnen Terminen:

04.05.17 Basel
09.05.17 Madrid
10.05.17 Lyon
14.05.17 Perth
17.05.17 München
19.05.17 Berlin

Schumann – Ouvertüre zu Genoveva op. 81
Schumann – Violinkonzert d-moll (1853)
Schumann – Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 “Frühlingssinfonie”

Orchestre National de Lille
Isabelle van Keulen, Violine

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Beethoven – Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Brahms – Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Poznan Philharmonics

 

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Rameau – Auszüge aus “Les Indes Galantes”
Mozart – Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Bizet – L’Arlesienne Nr.1, Version von Christian Zacharias

Göteborgs Symfoniker
Leitung und Klavier, Christian Zacharias

Im Oktober präsentierte Christian Zacharias gemeinsam mit dem Orchestre de Paris ein erfolgsgekröntes Beethoven-Programm in der Philharmonie in  Paris. In den kommenden Tagen ist er erneut am Pult des renommierten französischen Orchesters zu Gast : Am 4. und 5. März  dirigiert und spielt Christian Zacharias Werke von Mozart in der französischen Hauptstadt.
Mozart schrieb einst: „Melodie ist das Wesen der Musik“. Dies hat Christian Zacharias in Mozarts Musik gesucht und gefunden und lässt dessen zeitlose Melodien elegant und gleichwohl leidenschaftlich auferstehen. Ob am Klavier oder am Pult – seine Interpretationen strahlen Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit und klangvolle Lebensbejahung aus, die seine Zuhörer fesseln und beglücken.          

Hier gibt es mehr Informationen zum Konzert.

Während mehr als einem Jahrzehnt hat Christian Zacharias das Orchestre de Chambre de Lausanne als künstlerischer Leiter und Chefdirigent bis 2013 geprägt und zu einem führenden Klangkörper entwickelt . Auf zahlreichen Tourneen konnte das OCL seinen Ruf als bedeutendes Kammerorchester international unter Beweis stellen, und eine Reihe von Aufnahmen dokumentieren die langjährige künstlerische Zusammenarbeit, wobei Mozarts Klavierkonzerte, die Schumann Sinfonien und Berliner Sinfonien von C.P.E. Bach besonders zu erwähnen sind. Am 13./14. Februar 2017 kehrt Christian Zacharias nun in der Doppelfunktion als Dirigent und Pianist ans Pult des OCL zurück. Auf dem Programm Chopins Klavierkonzert No.2 und Dvoraks Legenden. Das Wiederhören des charismatischen Ausnahmekünstler wird das Publikum erneut begeistern und man darf sich auf ein wahres Konzerterlebnis freuen.       

Rameau – Auszüge aus “Les Indes Galantes”
Mozart –  Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Bizet – L’Arlesienne Nr.1, Version von Christian Zacharias

Göteborgs Symfoniker
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Rameau – Auszüge aus “Les Indes Galantes”
Mozart –  Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Bizet – L’Arlesienne Nr.1, Version von Christian Zacharias

Göteborgs Symfoniker
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Martin – Etüden für Streichorchester
Haydn –  Sinfonie Nr. 96 in D – Dur The Mircale
Schumann – Drei Fantasiestücke op. 111
Schumann – Introduktion und Allegro concertante op. 134
Dvořák – Legenden op. 59, Auswahl Nr. 1, 2, 10, 3

Uppsala Kammarorkester
Chrisitan Zacharias, Klavier und Leitung

Schubert – Nr. 2 Ballet Music I, Nr. 3a Entr’acte II, Nr. 5 Entr’acte III aus Incidental Music Rosamunde D797
Mozart – Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Schubert – Nr.1 Entr’acte I aus Incidental Music Rosamunde D797
Schubert –Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 “Unvollendete”

Orchestre National du Capitole de Toulouse
Chrisitan Zacharias, Klavier und Leitung

Schubert – Nr. 2 Ballet Music I, Nr. 3a Entr’acte II, Nr. 5 Entr’acte III aus Incidental Music Rosamunde D797
Mozart – Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Schubert – Nr.1 Entr’acte I aus Incidental Music Rosamunde D797
Schubert –Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 “Unvollendete”

Orchestre National du Capitole de Toulouse
Chrisitan Zacharias, Klavier und Leitung

Haydn Sinfonie Nr. 91 Es-Dur Hob I: 91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 es-moll op. 38
Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 “Emperor”

George Enescu Philharmonic Orchestra Bucharest
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Haydn Sinfonie Nr. 91 Es-Dur Hob I: 91
Schönberg Kammersinfonie Nr. 2 es-moll op. 38
Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 “Emperor”

George Enescu Philharmonic Orchestra Bucharest
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Mozart – Quintett für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier Es-Dur KV 452

Mozart – Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Mozart -Arie KV 505 “Ch’io mi scordi di te? -Non temer
Mozart -Arie KV 528 “Bella mia fiamma – resta, oh cara”
Mozart -Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 “Prager Sinfonie”

Orchestre de Paris
Sandrine Piau, Sopran
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Dvořák – Legenden op. 59, Nr. 1, 9, 2
Chopin – Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
Dvořák – Legenden op. 59, Nr. 4, 5, 6, 7, 8, 10, 3

Orchestre de Chambre de Lausanne
Christian Zacharias, Leitung und Klavier

Dvořák – Legenden op. 59, Nr. 1, 9, 2
Chopin – Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
Dvořák – Legenden op. 59, Nr. 4, 5, 6, 7, 8, 10, 3

Orchestre de Chambre de Lausanne
Christian Zacharias, Leitung und Klavier

Brahms – Nänie op. 82
Brahms – Schicksalslied op. 54 (1871)
Schumann – Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92
Mendelssohn – Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 “Schottische”

Orquesta y Coro de la Comunidad de Madrid
Chrisitian Zacharias, Leitung und Klavier

Von Aix-en-Provence nach Paris, über Zürich und weiter nach London führt Christian Zacharias die Reise im November. Mit dabei im Gepäck sind die großen Meister Schumann, Schubert und Beethoven, die er in vier Rezitals auf die Bühne bringt. Die deutschen Klassiker sind es, die Zacharias wie kaum ein anderer zu interpretieren versteht. Mit seinem intelligent durchdachten Ansatz und seinem tief emotionalen Ausdruck verleiht er den Werken Strahlkraft und erzählt von zeitlosen Wahrheiten. So regen Zacharias Rezitals das Publikum zum Denken und Fühlen an und versprechen einen kurzweiligen sowie unvergesslichen Abend.

5. November, Aix-en-Provence – Grand Théatre
7. November, Paris – Théâtre des Champs-Elysée
8. November, Zürich – Tonhalle
9.  November, London – Wigmore Hall

Beethoven – Die Geschöpfe des Prometheus op. 43
Beethoven – Violinkonzert D-Dur op. 61
Beethoven – Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

NAC Orchestra
Christian Zacharias, Leitung
Simone Lamsma, Violine

Beethoven – Die Geschöpfe des Prometheus op. 43
Beethoven – Violinkonzert D-Dur op. 61
Beethoven – Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

NAC Orchestra
Christian Zacharias, Leitung
Simone Lamsma, Violine

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Dvořák – Legenden op. 59 Nr. 1,2,3
Chopin – Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
Dvořák – Sinfonie Nr. 8

Bilkent Symphony Orchestra
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Dvořák – Legenden op. 59 Nr. 1,2,3
Chopin – Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21
Dvořák – Sinfonie Nr. 8

Bilkent Symphony Orchestra
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Haydn – Sinfonie Nr. 83 Hob. 1: 83 g-moll La Poule
Mozart – Klavierquartett Es-Dur KV 493
Poulenc – Sinfonietta FP 141
Mozart – Ouvertüre Le nozze di Figaro

English Chamber Orchestra
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Schumann – Introduktion und Allegro concertante G-Dur op. 134
Schumann – Cellokonzert a-moll op. 129
Schumann – Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung
Julian Steckel, Violoncello

Schumann – Introduktion und Allegro concertante G-Dur op. 134
Schumann – Cellokonzert a-moll op. 129
Schumann – Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung
Julian Steckel, Violoncello

Schumann – Introduktion und Allegro concertante op. 134
Schumann – Cellokonzert a-moll op. 129
Schumann – Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung
Julian Steckel, Violoncello

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Schubert – Klaviersonate Nr. 4 a-moll D 537
Beethoven – Klaviersonate Nr. 27 e-moll op. 90
Beethoven – Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Schumann – Davidsbündler Tänze op. 6

Christian Zacharias, Klavier

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Orpheus Chamber Orchestra
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Orpheus Chamber Orchestra
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

In der Pariser Philharmonie steht das kommende Wochenende ganz im Zeichen Beethovens. Christian Zacharias als Dirigent und Solist zusammen mit dem Orchestre de Paris widmet sich mit drei Konzerten dem Komponisten. Beethovens 1. Klavierkonzert trägt bereits seine unverkennbare Handschrift und stellt hohe Ansprüche an den Solisten. Christian Zacharias‘ musikalisches Gespür und sein Intellekt prägen seine durchdachte Interpretation. Die 6. Sinfonie, deren 5 Sätze die Eindrücke eines Menschen in der Natur zugrunde gelegt  sind, fügen sich  zu einem Gesamtwerk zusammen. Beethoven setze den Zusatz auf dem Titelblatt der Partitur  „Mehr Ausdruck des Empfindens als Malerei“. Es ist dem Zuhörer  überlassen, die Situationen herauszufinden. Ein Kammermusikkonzert mit dem Bläserquintett ergänzt das musikalische Wochenende.
Wieder in der Philharmonie  mit dem Orchester de Paris ist Christian Zacharias im März 2017 mit einem Mozart Programm zu erleben.

Weitere Information zu den Konzerten finden Sie hier und hier.

Die deutschen Romantiker sind eines von Christian Zacharias Spezialgebieten. Mit Schumann beschäftigt er sich seit Jahren was auch die Aufnahmen der Sinfonien und der Klavierwerke mit dem Orchestre de Chambre de Lausanne  dokumentieren.
Gemeinsam mit dem Orchestre National de Lille widmet sich Christian Zacharias in der laufenden Saison dem Schaffen Robert Schumanns mit vier Programmen. Zum ersten Mal zu Gast wird er in dieser Woche sein und im November mit dem Cellisten Julian Steckel und im Juni mit der Geigerin Isabelle van Keulen den Zyklus fortsetzen.

06.10.2016 20:00 Uhr Lille – Auditorium du Nouveau Siècle
07.10.2016 20:30 Uhr Soissons – Cité de la Musique et de la Danse
08.10.2016 20:00 Uhr Douai – Hippodrome

Programm
Ouvertüre zu Manfred op. 115
Klavierkonzert a-moll op. 54
Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

weitere Infos zu den Konzerten im November 2016 und Juni 2017 gibt es hier:
November
Juni 1
Juni 2

 

 

Programm 1
Sinfonie Nr.1 op. 21 C-Dur
Sinfonie Nr. 2 op. 36 D-Dur
** Pause **
Klavierkonzert Nr. 3 op. 37 c-moll

Programm 2
Sinfonie Nr. 3 op. 55 Es-Dur „Eroica“
** Pause **
Violinkonzert op. 61 D-Dur

Programm 3
Sinfonie Nr. 4 op. 60 B-Dur
Klavierkonzert Nr. 1 op. 15 C-Dur
** Pause **
Sinfonie Nr. 5 op. 67 c-moll

Programm 4
Sinfonie Nr. 6 op. 68 in F-Dur „Pastorale“
** Pause **
Klavierkonzert Nr. 5 op. 73 in Es-Dur

Programm 5
Sinfonie Nr. 8 op. 93 F-Dur
Klavierkonzert Nr. 4 op. 58 G-Dur
** Pause **
Sinfonie Nr. 7 op. 92 A-Dur

Programm 6
Klavierkonzert Nr. 2 op. 19 B-Dur
** Pause**
Sinfonie Nr. 9 op. 125 d-moll „Ode an die Freude“

 

Programm 1
Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52
Introduktion & Allegro appassionato G-Dur op. 92
** Pause **
2. Sinfonie C-Dur op. 61

Programm 2
Konzert-Allegro mit Introduktion d-moll op. 134
Cellokonzert a-moll op. 129
** Pause **
3. Sinfonie Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Programm 3
Ouvertüre zu „Genoveva“ c-moll op. 81
Violinkonzert d-moll WoO 23
** Pause **
1. Sinfonie B-Dur op. 38

Programm 4
„Manfred“-Ouvertüre es-moll op. 115
Klavierkonzert a-moll op. 54
** Pause **
4. Sinfonie d-moll op. 120

 

Als Artist in residence ist Christian Zacharias diese Saison in Toulouse zu Gast. Als Auftakt erfreut er beim Piano Festival aux Jacobins – nach seinem umjubelten letztjährigen Auftritt – erneut mit einem Klavierabend. Kurz darauf ist er zum Beginn der neuen Saison als Solist mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse mit Beethovens 5. Klavierkonzert unter dem Dirigat von Tugan Sokhiev zu erleben. Dieses musikalische Highlight wird auch beim namhaften Beethovenfest Bonn zu hören sein. Zum krönenden Abschluss seiner Residency begeistert Christian Zacharias das Toulouser Publikum in der Doppelfunktion als Dirigent und Solist. Bei den Konzerten im März 2017 stehen dann Werke von Schubert und Mozart auf dem Programm.

Hier gibt es weitere Infos zu den Konzerten:
Toulouse, 07.09.2016
Bonn, 16.09.2016
Toulouse, 17.09.2016
Toulouse, 25.03.2017

 

Beethoven – Quintett für Klavier und Bläser Es-Dur op.16

Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Beethoven – Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale

Orchestre de Paris
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Beethoven – Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Beethoven – Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 Pastorale

Orchestre de Paris
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
Schumann – Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
Schumann – Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Schumann – Ouvertüre zu Manfred op. 115
Schumann – Klavierkonzert a-moll op. 54
Schumann – Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

Orchestre National de Lille
Christian Zacharias, Klavier und Leitung

Mozart – Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Bruckner – Sinfonie Nr. 3 d-moll WAB 103 “Wagnersinfonie”

Bielefelder Philharmoniker
Christian Zacharias, Leitung und Klavier

L. v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 „Emperor“

Orchestre National du Capitole de Toulouse
Tugan Sokhiev, Dirigent
Christian Zacharias, Klavier

L. v. Beethoven – Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 „Emperor“

Orchestre National du Capitole de Toulouse
Tugan Sokhiev, Dirigent

Mozart Vol. 9
Klavierkonzerte A-Dur KV 414 und D-Dur KV 537
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1759-6 (2012)

Mozart Vol. 8
Klavierkonzerte c-moll KV 491 und C-Dur KV 503
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1737-6 (2012)

Mozart Vol. 7
Klavierkonzerte B-Dur KV 238, C-Dur KV 415 und D-Dur KV 451
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1667-6 (2011)

Schumann
Klavierquintett E-Dur op. 44
Streichquartette op. 41 Nr. 1-3
Partner: Leipziger Steichquartett
MDG 307 1610-2 (2010)

Mozart Vol. 6
Klavierkonzerte C-Dur KV 467, Es-Dur KV 449 und B-Dur KV 450
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1646-6 (2010)

Mozart Vol. 5
Klavierkonzerte D-Dur KV 175, C-Dur KV 246 und A-Dur KV 488
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1562-6 (2009)

Mozart Vol. 4
Klavierkonzerte F-Dur KV 459 und d-moll KV 466
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1529-2 (2008)

Mozart Vol. 3
Klavierkonzerte G-Dur KV 453 und B-Dur KV 456
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1488-2 / MDG 940 1488-6 (2008)

Schubert
Klavierwerke
Sonate A-Dur D 959
Sechs Deutsche Tänze D 820
Vier Ländler D 814
Deutscher Tanz D 841, 1
Walzer D 844
MDG 340 1440-2/MDG 940 1440-6 (2007)

Chopin
Klavierkonzerte Nr. 1 e-moll op. 11 und Nr. 2 f-moll op. 21
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1267-2 (2005)

Mozart Vol. 2
Klavierkonzerte F-Dur KV 413 undEs-Dur KV 271
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1298-2 (2005)

Dvořák
Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81
Streichquintett Nr. 3 Es-Dur op. 97
Partner: Leipziger Streichquartett, Hartmut Rohde (Viola)
MDG 307 1249-2 (2004)

Scarlatti
Klaviersonaten
MDG 340 1162-2 / MDG 940 1162-6 (2004)

M. Haydn
Requiem MH 154
Sinfonien MH334/P16 und MH82/184 /P 9
Partner: Chœur de Chambre Suisse, Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1245-2 (2004)

Mozart Vol. 1
Klavierkonzerte Es-Dur KV 482 und B-Dur KV 595
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1182-2 (2003)

Schumann
Klavierkonzert op. 54
Introduktion und Allegro Appassionato op. 92
Introduktion und Allegro op. 134
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1033-2 / MDG 940 1033-2 (2001)

Mozart
Klavierkonzert C-Dur KV 503
Szene/Rondo KV 505
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504
Partner: Bernarda Fink (Mezzosopran), Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 0967-2/ MDG 940 0967-2 (2000)

Mozart Klavierwerke
Fantasien c-moll KV 396 und d-moll KV397
Rondos D-Dur KV 485, F-Dur KV 494, a-moll KV 511
Kleiner Trauermarsch c-moll KV 453a
Menuetto KV 355
Adagio KV 540
Gigue KV 574
MDG 340 0961-2 (2000)

Schubert
Sonate a-moll D 537
Sonate A-Dur D 959
EMI 7 41112 7 (2000)

Schubert
Sonate a-moll D 784
Sonate G-Dur D 894
EMI 7 41107 8 (2000)

Schubert
Sonate c-moll D 958
Sonate B-Dur D 960
EMI 7 41092 2 (2000)

Schubert
Sonate a-moll D 845
Sonate D-Dur D 850
EMI 7 37592 5 (2000)

Schubert
Sonate A-Dur D 664
Sonate Es-Dur D 568
Sonate H-Dur D 575
EMI 7 37582 5 (2000)

Schubert
Quintett D 667 A-Dur („Forellenquintett“)
Partner: Leipziger Streichquartett
MDG 307 0625-2 (1998)

Mozart  
Konzert für drei Klaviere F-Dur KV 242 (Fassung für zwei Klaviere)
Konzert für zwei Klaviere Es-Dur KV 365
Partner: Marie-Luise Hinrichs (Klavier), Bamberger Symphoniker
EMI 5 56785-2 (1996)

Bach   
Preludes without fugues
EMI 5 56489 2 (1996)

Piano Arts
Werke von Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann, Scarlatti, Soler
EMI 5 68507 2 (1995)

Schubert   
Klaviersonaten
EMI 7 65483 2 (5 CDs) (1995)

Beethoven  
Sonaten Nr. 5-7 op. 10 Nr. 1-3
EMI 5 65465 2 (1995)

Scarlatti   
Encore – Sonate K. 55 in 20 Versionen aus den Jahren 1973-1994
EMI 5 55402 2 (1995)      

Scarlatti        
18 Sonaten
EMI 5 55343 2 (1995)

Beethoven / Mozart
Beethoven Bläserquintett Es-Dur op. 16
Mozart Quintett Es-Dur KV 452
Partner: Sabine Meyer Ensemble
EMI 5 55013 2 (1995)   

Great to Meet Christian Zacharias    
Mozart Klavierkonzert Nr. 15
Partner: English Chamber Orchestra, David Zinman (Dirigent)
Beethoven Klavierkonzert Nr. 5
Partner: Staatskapelle Dresden, Hans Vonk (Dirigent)
Scarlatti  Piano Sonatas K. 55, K. 381, K. 880
EMI 4 78208 2 (1993)                 

Mozart        
Klavierkonzert d-moll KV 466
Klavierkonzert C-Dur KV 467
Klavierkonzert A-Dur KV 488
Klavierkonzert B-Dur KV 595
Partner: NDR Sinfonieorchester, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Staatskapelle Dresden,
Günter Wand (Dirigent), David Zinman (Dirigent)
EMI 7 67561 2 (1992)

Mozart
Klaviersonaten
EMI 5 65693 2 (6 CD) (1992)

Schumann     
Klavierkonzert a-moll op. 54
Partner: Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Hans Vonk (Dirigent)
EMI 5 65470 2 (4 CDs) (1992)                       

Schubert      
Sonaten D 845, 850 & 894
2 Scherzi D 593
EMI 7 64655 2 (2 CDs) (1992)

Schumann
Papillons op. 2
Davidsbündlertänze op. 6
EMI 5 65464 2 (1992)

Mozart        
Klavierkonzerte
Partner:
Polish Chamber Orchestra, Jerzy Maksymiuk (Dirigent)
English Chamber Orchestra, David Zinman (Dirigent)
BR Sinfonie Orchester, David Zinman (Dirigent)
RSO Stuttgart, Sir Neville Marriner (Dirigent)
NDR Sinfonieorchester, Günter Wand (Dirigent)
EMI 7 64051 2 (10 CD) (1991)

Scarlatti        
33 Sonaten
EMI 7 63940 2 (2 CDs) (1991)

Beethoven      
Klavierkonzerte Nr. 1-5
Tripelkonzert C-Dur op. 56
Partner: Ulf Hoelscher (Violine), Heinrich Schiff (Violoncello), Staatskapelle Dresden, Hans Vonk (Dirigent), Gewandhaus Orchester Leipzig, Kurt Masur (Dirigent)
EMI 7 63937 2 (3 CD) (1991)

Schumann      
Noveletten op. 21
Kinderszenen op. 15
EMI 7 54844 2 (1991)

Schumann     
Klavierquintett Es-Dur op. 44
Partner: Cherubini Quartet
EMI 7 54511 2 (2 CD) (1991)

Mozart        
Klavierkonzerte Nr. 5, 6 & 11
Partner: Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Sir Neville Marriner (Dirigent)
EMI 7 54195 2 (1991)    

Mozart                
Klavierkonzerte Nr. 13 & 15
Partner: English Chamber Orchester, David Zinman (Dirigent)
EMI 7 54307 2 (1991)   

Beethoven      
Klavierkonzerte Nr. 1 & 3
Partner: Staatskapelle Dresden; Hans Vonk (Dirigent)
EMI 7 54076 2 (1990)

Mozart    
Klavierkonzerte Nr. 16 & 19
Partner: Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Sir Neville Mariner (Dirigent)
EMI 7 49982 2 (1990)

Mozart     
Klavierkonzerte Nr. 20 & 21
Partner: Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, David Zinman (Dirigent)
EMI 7 49899 2 (1989)

Mozart     
Klavierquartette KV 478 & 493
Partner: Frank Peter Zimmermann (Violine), Tabea Zimmermann (Viola), Tilmann Wick (Violoncello)
EMI 7 49879-2 (1989)

Mozart         
Klavierkonzerte Nr. 24 & 27
Partner: NDR Sinfonieorchester, Günter Wand (Dirigent)
EMI 7 47432 2 (1987)

Beethoven       
Tripelkonzert C-Dur op. 56
Partner: Ulf Hoelscher (Violine), Heinrich Schiff (Violoncello), Gewandhaus Orchester Leipzig, Kurt Masur (Dirigent)
EMI 7 47427 2 (1987)

Mozart       
Klavierkonzerte Nr. 22 & 23
Partner: Staatskapelle Dresden, David Zinman (Dirigent)
EMI 7 47428 2 (1986)

C.P.E. Bach Berlin Symphonies
Sinfonie Wq 174 in C-Dur
Sinfonie Wq 175 in F-Dur
Sinfonie Wq 178 in e-moll
Sinfonie Wq 179 in Es-Dur
Sinfonie Wq 180 in G-Dur
Sinfonie Wq 181 in F-Dur
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1824-6 (2013)

Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1772-6 (2012)

Schumann
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61
Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1745-6 (2012)

Mozart Vol. 9
Klavierkonzerte A-Dur KV 414 und D-Dur KV 537
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1759-6 (2012)

Mozart Vol. 8
Klavierkonzerte c-moll KV 491 und C-Dur KV 503
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1737-6 (2012)

Mozart Vol. 7
Klavierkonzerte B-Dur KV 238, C-Dur KV 415 und D-Dur KV 451
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1667-6 (2011)

Mozart Vol. 6
Klavierkonzerte C-Dur KV 467, Es-Dur KV 449 und B-Dur KV 450
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1646-6 (2010)

Mozart Vol. 5
Klavierkonzerte D-Dur KV 175, C-Dur KV 246 und A-Dur KV 488
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 940 1562-6 (2009)

Mozart Vol. 4
Klavierkonzerte F-Dur KV 459 und d-moll KV 466
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1529-2 (2008)

Mozart Vol. 3
Klavierkonzerte G-Dur KV 453 und B-Dur KV 456
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1488-2 / MDG 940 1488-6 (2008)

Chopin
Klavierkonzerte Nr. 1 e-moll op. 11 und Nr. 2 f-moll op. 21
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1267-2 (2005)

Mozart Vol. 2
Klavierkonzerte F-Dur KV 413 undEs-Dur KV 271
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1298-2 (2005)

M. Haydn
Requiem MH 154
Sinfonien MH334/P16 und MH82/184 /P 9
Partner: Chœur de Chambre Suisse, Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1245-2 (2004)

Mozart Vol. 1
Klavierkonzerte Es-Dur KV 482 und B-Dur KV 595
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1182-2 (2003)

Schumann
Klavierkonzert op. 54
Introduktion und Allegro Appassionato op. 92
Introduktion und Allegro op. 134
Partner: Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 1033-2 / MDG 940 1033-2 (2001)

Mozart
Klavierkonzert C-Dur KV 503
Szene/Rondo KV 505
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504
Partner: Bernarda Fink (Mezzosopran), Orchestre de Chambre de Lausanne
MDG 340 0967-2/ MDG 940 0967-2 (2000)

Mozart  
Konzert für drei Klaviere F-Dur KV 242 (Fassung für zwei Klaviere)
Konzert für zwei Klaviere Es-Dur KV 365
Partner: Marie-Luise Hinrichs (Klavier), Bamberger Symphoniker
EMI 5 56785-2 (1996)

 

Christian Zacharias wurde durch die Ernennung zum Mitglied der Königlichen Schwedischen Akademie der Musik geehrt. Die traditionsreiche Institution besteht seit 1771 und hat u.a. den Zweck der Jugendförderung. Neben Yo-Yo Ma, Renée Fleming und Janine Jansen ist Christian Zacharias eines der wenigen ausländischen Mitglieder. Aufgrund seiner internationalen Präsenz, seiner jahrzehntelangen herausragenden musikalischen Leistungen sowie seines Engagements für den musikalischen Nachwuchs, wird sein Mitwirken an der Akademie und sein fachlicher Beitrag zur musikalischen Landschaft Schwedens ausgezeichnet.

Brahms – Klavierquintett f-moll op. 34

Leipziger Streichquartett
Christian Zacharias, Klavier

Im März stehen für Christian Zacharias spannende Konzerte als Dirigent und Pianist in Frankfurt, Lugano und Winterthur an. Dabei sind Mozart, Schumann, Schubert und deren französische Kollegen Ravel, Rameau und Bizet auf dem Programm.

In Frankfurt leitet er das Frankfurter Opern- und Museumsorchester mit Ravels Suite „Ma mère l’oye“ und Schumanns 2. Sinfonie, deren Komposition 1845/46 für Schumann der Versuch war, sich selbst von einer Depression zu heilen.

Gerade einmal 19 Jahre alt war Schubert, als er seine 4. Sinfonie komponierte, die Zacharias in Lugano neben Mozartwerken zusammen mit dem Orchestra della Svizzera italiana zu Gehör bringt. Schubert selbst gab ihr den Beinamen „die Tragische“, was der gewählten Molltonart und der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Beethoven geschuldet ist.

In Winterthur liegt der Programmschwerpunkt auf französischer Musik. Erstanden 1872, war Bizets Orchestersuite „L‘ Arlésienne“ gleich bei ihrer Uraufführung in Paris ein großer Erfolg. Daneben erklingen Auszüge aus Rameaus Suite „Les Indes Galantes“ und wiederum Mozart.

Die meisten seiner Klavierkonzerte komponierte Mozart zum eigenen Gebrauch. Bei der Aufführung leitete er das Orchester vom Klavier aus, eine damals übliche Praxis, derer sich auch Christian Zacharias in den anstehenden Aufführungen der Konzerte Nr. 23, Nr. 24 und Nr. 25 bedient. Ein Genuss ist es, Christian Zacharias zu lauschen und ihn nicht nur als Pianisten, sondern auch als Dirigenten zu erleben; gleich ein doppelt beeindruckendes Ereignis.

06.03.2016 11:00 Alte Oper Frankfurt
07.03.2016 20:00 Alte Oper Frankfurt
Hier gibt es weitere Infos

11.03.2016 20:30 LAC Lugano Arte e Cultura
Hier gibt es weitere Infos

16.03.2016 19:30 Stadthaus Winterthur
17.03.2016 19:30 Stadthaus Winterthur
Hier gibt es weitere Infos

Das Programm des East Neuk Festival ist online!
Auf den schottischen Highlands, zwischen malerischen Seen und historischen Burgen, findet das 2004 gegründete Musikfestival statt. Das vielbeachtete East Neuk weiß geschickt junge Künstler und altbekannte Namen  auf einem Festival zu vereinen. So wird Christian Zacharias, seit vielen Jahren Gast des Festivals, als Dirigent, Kammermusiker und im Rahmen eines Rezitals zu erleben sein und die zahlreichen Zuschauer mit seiner Vielseitigkeit verzaubern. Auch Julian Steckel, erstmalig zu Gast, wird gleich in mehreren Konzerten seine außergewöhnliche Musikalität und seine technische Brillanz präsentieren. Das große Finale des Festivals bestreiten Christian Zacharias und Julian Steckel gemeinsam. Die Ouvertüre der Hebriden von Mendelssohn, Schostakowitschs erstes Cellokonzert sowie Schumanns Sinfonie Nr. 2 in C-Dur werden zu hören sein.

Detaillierte Infos zum Festival und allen Konzerten gibt es hier:

In wenigen Tagen startet Christian Zacharias seine Tournee, die ihn einen Monat lang durch ganz Europa führen wird. In ausgewählten Städten gibt er ein exquisites Rezitalprogramm zum besten. Seine Klavierabende werden seltener, seit Christian Zacharias als Dirigent vor den ganz großen Orchestern steht. So ist es ein besonderer Anlass, den meisterhaften Pianisten in einem Rezital erleben zu dürfen. Auf dem Programm stehen Werke der barocken Komponisten Scarlatti und Soler gegenüber Ravels Sonatine und einer Auswahl an Scherzi und Mazurken von Chopin. Sein tiefes musikalisches Verständnis und seine charismatische Bühnenpräsenz sorgen dafür, dass jeder seiner Auftritte zum Erlebnis wird – in einem Soloabend auf ganz besondere und unmittelbare Weise.

30.10.2015 20:00 Bruchsal – Schloss
02.11.2015 20:00 Genf – Victoria Hall
04.11.2015 20:30 Ankara – CSO Konzertsaal
05.11.2015 20:00 Istanbul – Cemal Resit Rey Concert Hall
08.11.2015 19:00 Zug – Theater Casino
10.11.2015 20:30 Toulon – Palais Neptune
12.11.2015 20:00 Paris – Théâtre des Champs-Élysées
15.11.2015 15:00 Stockholm – Konserthuset
16.11.2015 19:30 London – Wigmore Hall
17.11.2015 19:30 Madrid – Auditorio Nacional de Música
18.11.2015 19:30 San Sebastian – Kursaal Eszena
20.11.2015 19:30 Wien – Konzerthaus
21.11.2015 19:30 Budapest – Liszt Academy
23.11.2015 20:30 Barcelona – Palau de la Musica
28.11.2015 18:00 Porto – Casa de Musica
29.11.2015 19:00 Lissabon – Grande Auditório

Scarlatti Sonaten E-Dur K 162, c-moll K226, Es-Dur K193, f-moll K183, f-moll K386
Ravel Sonatine für Klavier fis-moll
Soler Sonaten Nr. 87 g-moll, Nr. 84 D-Dur, Nr. 24 d-moll, Nr. 88 Des-Dur
**Pause**
Chopin Scherzo Nr. 1 h-moll op. 20
Chopin Mazurken cis-moll op. 41 Nr. 1, a-moll op. 17 Nr. 4, a-moll op. post. (KK2b Nr. 4), cis-moll op. 30 Nr. 4
Chopin Scherzo Nr. 2 b-moll op. 31

Mit Schuberts „Rosamunde“ bzw. seiner 8. Sinfonie „der Unvollendeten“ am Dirigentenpult und Beethovens 3. Klavierkonzert am Flügel gastiert Christian Zacharias am kommenden Donnerstag den 24.09. und Sonntag den 27.09. mit dem Orchestre National de France in Paris.

Beethoven selber spielte die Uraufführung seines 3. Klavierkonzertes 1803 in Wien, das einzige seiner Klavierkonzerte, dass in einer Molltonart steht. Christian Zacharias stellt das Werk in seinen aktuellen Programmen zwei Kompositionen von Schubert gegenüber. Auch die Uraufführung des Theaterstücks „Rosamunde“ erfolge in Wien im Jahre 1823. Christian Zacharias dirigiert die gesamte Bühnenmusik des Werkes über die junge Fürstin von Zypern, zu dem neben der bekannten Ouvertüre 10 weitere Musiknummern zählen. Warum Schubert seine 8. Sinfonie nie beendete ist bis heute unklar. Sie wurde erst nach seinem Tod im Jahre 1865 uraufgeführt und zählt zweifelsohne zu seinen bekanntesten und bemerkenswertesten Tonschöpfungen.

24. Sep 2015, 20:00 Uhr Paris – Maison de la radio, Auditorium
Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Schubert Rosamunde D 797

Orchestre National de France, Agata Schmidt (Alt)

27. Sep 2015, 16:00 Uhr Paris – Maison de la radio, Auditorium
Schubert Sinfonie h-moll D 759 “Unvollendete”
Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37

Orchestre National de France

Weitere Infos gibt es hier und hier

Die „Association Professionnelle de la Critique Théâtre, Musique et Danse“ in Paris hat Christian Zacharias für die Produktion der Oper „Die Lustigen Weiber von Windsor“, die dieser Anfang des Jahres musikalisch leitete, mit dem „Prix de l´Europe Francophone“ 2014/2015 ausgezeichnet! Neben Christian Zacharias geht die Auszeichnung an die Opéra Royal de Wallonie Liège, an der die Produktion auf die Bühne gebracht wurde, sowie an David Herman für die szenische Darstellung.

Gewinner der letzten Jahre waren u.a. Gérard Mortier für die Produktion von Mozarts „Cosi fan tutte“ am Teatro Real de Madrid.

Herzlichen Glückwunsch!

Nach einer überaus erfolgreichen gemeinsamen Konzerttournee im letzten Sommer ist Christian Zacharias auch dieses Jahr wieder mit dem Kammerorchester Basel zu erleben. In sechs Konzerten touren die Musiker gemeinsam durch Europa und spielen ein wunderbar klassisches Programm mit Mendelssohn, Schumann und Beethoven/Mozart. Eine kleine Kostprobe der musikalisch enorm fruchtbaren Zusammenarbeit des Orchesters mit Christian Zacharias vom letzten Sommer gibt es hier.

07. Mai 2015, 20:00 Uhr Donaueschingen – Donauhalle
09. Mai 2015, 20:00 Uhr Martigny – Fondation Pierre Gianadda
10. Mai 2015, 18:30 Uhr Luzern – Kultur- und Kongresszentrum
13. Mai 2015, 20:00 Uhr Antwerpen – De Singel Kunstcampus Antwerpen

Mendelssohn Die Hebriden h-Moll op. 26 Konzertouvertüre
Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Schumann Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

08. Mai 2015, 19:30 Uhr Basel – Stadtcasino
14. Mai 2015, 19:00 Uhr Madrid – Centro Nacional de Difusion Musical

Mendelssohn Die Hebriden h-Moll op. 26 Konzertouvertüre
Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Schumann Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

EN DE
nach oben scrollen