Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Weltersteinspielung des Notos Quartetts

„Und so kann sich unter den Händen der hervorragend aufeinander und miteinander resonierenden Musiker ein kleines Wunder ereignen: Eine Sinfonie verdichtet sich so selbstverständlich zur Kammermusik, als hätte jemand wiedergefunden, was Johannes Brahms vor seinem inneren Ohr hörte – bevor man ihn dazu überredete, es geltungshalber doch bitte für großes Orchester zu arrangieren.“ (Rondo Magazin, https://www.rondomagazin.de/cd_zum_sonntag.php)

Das Notos Quartett  hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk Kultur und Sony Classical die Weltersteinspielung der für das Quartett erstellten Bearbeitung der Brahms Sinfonie Nr. 3 op. 90 von Andreas N. Tarkmann – zusammen mit dem Klavierquartett op. 25 –  aufgenommen. Die CD wurde am 19. März veröffentlicht.

 

Wir möchten zeigen, welches kammermusikalische Selbstverständnis der dritten Sinfonie Brahms zugrunde liegt. […] Plötzlich tun sich so noch nie gehörte Strukturen auf, die zu einem neuen und leidenschaftlichen Höreindruck führen – eine Symbiose aus sinfonischem Klangbett und kammermusikalischer Klarheit […].“ So die Musiker des Notos Quartetts.

 

Für einen kleinen Vorgeschmack können Sie sich hier den Trailer ansehen oder hier direkt die CD anhören.

 

Die Werke spielt das Quartett gerne auch im Konzert:

Wechselwirkungen

Brahms Sinfonie Nr. 3 in F-Dur op. 90 Bearbeitung für das Notos Quartett von A. N. Tarkmann

Schönberg Streichtrio op. 45 (1946)

Brahms Klavierquartett in g-moll op. 25

EN DE
nach oben scrollen