Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Thomas Zehetmair konzertiert erneut mit Ivan Fischer und dem Budapest Festival Orchester

Für eine Woche im November gastiert Thomas Zehetmair wieder einmal beim Budapest Festival Orchester unter der Leitung von Ivan Fischer. In sechs Konzerten quer durch Europa wird er Prokofjews zweites Violinkonzert auf die Bühne bringen.

1983 gründete Ivan Fischer in seiner Heimat Ungarn das Budapest Festival Orchester und ist bis heute dessen Musikdirektor. Wie eine in der Vergangenheit entstandene CD-Einspielung von Bartoks Violinkonzerten beweist, ist die Zusammenarbeit zwischen dem Orchester, ihrem Dirigenten und Thomas Zehetmair musikalisch äußerst fruchtbar.

Prokofjew schrieb sein zweites Violinkonzert im Jahre 1935, zwanzig Jahre nach dem ersten, im Stile der „neuen Einfachheit“, zu der er in der Zwischenzeit gelangt war. Demnach wählte er eine klassische dreisätzige Form. Den Solopart gestaltete er jedoch trotzdem höchst anspruchsvoll und virtuos. Diesen meistert Thomas Zehetmaier, wie von ihm nicht anders zu erwarten, durch seine technische Akkuratesse und seinen stets wohl überlegten und musikalisch fundierten Interpretationsanstatz überzeugend. Zu seiner Meinung über Prokofjews Violinkonzert gefragt, sagt er: „Ich liebe diese Mischung aus Intimität, vollblütigen Arien und derbem Schwung sowie die sehr feinsinnigen Dialoge zwischen der Solovioline und den verschiedenen Orchesterinstrumenten.“

07.11.2015 19:45 Budapest – Béla Bartók National Concert Hall
08.11.2015 15:30 Budapest – Béla Bartók National Concert Hall
09.11.2015 19:45 Budapest – Béla Bartók National Concert Hall
11.11.2015 19:30 Bregenz – Festspielhaus
12.11.2015 20:00 Antwerpen – De Singel
16.11.2015 20:30 Athen – Concert Hall Megaron

Prokofjew Violinkonzert Nr. 2 g Moll op. 63

Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer (Dirigent)

EN DE
nach oben scrollen