Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Neue CD von Julian Steckel

Auf seiner neuen, gerade erschienenen CD spielt Julian Steckel zusammen mit dem Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung von Susanne von Gutzeit, C.P.E. Bachs Cellokonzerte Nr. 1 bis 3. Diese Werke gehören zu den ersten Solokonzerten für Cello überhaupt und verlangen dem Solisten sowohl technisch, als auch musikalisch einiges ab. Julian Steckel meistert diese Aufgabe mit Bravour.

Johann Joachim Quantz, ein Zeitgenosse und Kollege von C.P.E. Bach am Hof in Potsdam schreibt, dass es nicht leicht sei, auf dem Cello solistisch zu spielen und dass „der Spieler mit langen Fingern und starken Nerven geboren sein müsse“, um die Griffe bewältigen zu können. Beide Anforderungen bringt Julian Steckel selbstverständlich mit und darüber hinaus seine feinsinnige Musikalität und energetische Begeisterungsfähigkeit, welche die Aufnahme zu einem absoluten Hörgenuss werden lassen. Neben dem reinen Hörvergnügen ist die CD gleichzeitig ein absoluter Geheimtipp, da diese Werke nicht zum bekannten Standardrepertoire gehören, diesen aber dennoch in Nichts nachstehen.

Hier finden Sie eine kurze Onlinerezension des Hessischen Rundfunks.

Die neue CD wird mit einem passenden Konzert in Weingarten gefeiert

12.3.2016 20:00 Kultur- und Kongresszentrum Weingarten

J.S. Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
C. P. E. Bach Cellokonzert Nr. 1 a-moll Wq 170 H 432
J. S. Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur BWV 1051
C. P. E. Bach Cellokonzert Nr. 3 A-Dur Wq 172 H 439

Stuttgarter Kammerorchester, Susanne von Gutzeit (Leitung)
Julian Steckel (Cello)

EN DE
nach oben scrollen