Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Marc Gruber – Monet Quintett

Daniela Koch | Querflöte
Johanna Stier | Oboe
Nemorino Scheliga | Klarinette
Theo Plath | Fagott
Marc Gruber | Horn

„Durch ihre sublime und zugleich energetisch aufgeladene Herangehensweise wiesen die brillanten, glänzend aufeinander eingespielten Musiker eine von Poulencs Kritikern geäußerte Behauptung, diese Komposition sei ‚vulgär‘, eindeutig als haltlos zurück. ‚Lebensfroh‘ oder ‚berauschend‘ wären hier klar die passenderen Attribute.“
(Donaukurier, 20. September 2020)

Gegründet 2013, wurde das Monet Quintett 2016 vom Deutschen Musikwettbewerb mit einem Stipendium ausgezeichnet.
Das Ensemble ist zudem seit 2017 Preisträger des Internationalen Kammermusikwettbewerbs in Lyon. 2020 erschien das Debüt-Album Wind Quintets mit Werken von Taffanel, Holst, Francaix und Dubugnon.

Programmvorschlag 1

Ligeti 6 Bagatellen

Reicha Bläserquintett Es-Dur op. 88/2

***Pause***

Ravel Le tombeau de Couperin (arr. von Mason Jones)

Taffanel Quintette à vent en sol mineur 

Programmvorschlag 2

Haydn Divertimento B-Dur Hob. II:46 (arr. von Harold Perry)

Sandor Veress Sonatina für Trio d’Anches

André Jolivet Serenade

***Pause***

Ligeti 10 Stücke für Bläserquintett

oder

Ligeti 6 Bagatellen

Jean Françaix Bläserquintett Nr. 1

Programmvorschlag 3

Jaques Ibert Trois Pièces breves für Bläserquintett

Ravel Pavane pour une enfante défunte (arr. von Andreas N. Tarkmann)

Ravel Le tombeau de Couperin (arr. von Mason Jones)

***Pause***

Mussorgsky Bilder einer Ausstellung (arr. von Joachim Linckelmann)

Programmvorschlag 4

Ligeti 6 Bagatellen

Sandor Veress: Sonatina für Trio d’Anches

Valerie Coleman Tzigane

*** Pause***

Ravel Le tombeau de Couperin (arr. von Mason Jones)

Taffanel Quintette à vent en sol mineur 

EN DE
nach oben scrollen