Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Radu Lupu

Der 1945 in Rumänien geborene Pianist begann im Alter von sechs Jahren seinen Klavierunterricht bei Lia Busuioceanu. Als 12-jähriger bestritt er sein öffentliches Debüt mit einem Programm aus eigenen Kompositionen. Er setzte seinen Unterricht bei Florica Muzicescu und Cella Delavranca in Rumänien fort, bevor er 1961 ein Stipendium für das Tschaikowski Konservatorium in Moskau gewann. Dort studierte er bei Galina Eghyazarova, Heinrich Neuhaus und später Stanislav Neuhaus. Radu Lupu gewann erste Preise bei drei bedeutenden Klavierwettbewerben: 1966 beim Van Cliburn-, 1967 beim Enescu- und 1969 beim Leeds-Wettbewerb.

Er ist regelmäßiger Gast bei wichtigen internationalen Orchestern wie dem Royal Concertgebouw, den Londoner Orchestern, den Wiener Philharmonikern und den Berliner Philharmonikern, mit denen er unter Herbert von Karajan 1978 bei den Salzburger Festspielen debütierte und diese acht Jahre später mit den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti eröffnete. Auch in den USA ist Radu Lupu seit seinen ersten Konzerten mit dem Chicago Symphony Orchestra unter Carlo Maria Giulini und dem Cleveland Orchestra unter Daniel Barenboim im Jahr 1972 ein viel gefragter Solist.

Seine Einspielungen bei Decca umfassen alle Beethoven Klavierkonzerte, Brahms’ 1. Klavierkonzert, die Klavierkonzerte von Grieg und Schumann, sämtliche Mozart-Sonaten für Violine und Klavier (mit Szymon Goldberg), Sonaten für Violine und Klavier von Debussy und Franck (mit Kyung Wha Chung) sowie Solowerke von Beethoven, Brahms, Schumann und Schubert. Zudem spielte er je zwei Aufnahmen mit Murray Perahia (CBS) und Barbara Hendricks (Schubert-Lieder, EMI) ein. Bei Teldec erschien eine CD mit Werken zu vier Händen von Schubert im Duo mit Daniel Barenboim. 1995 wurden seine Aufnahmen der Schubert-Sonaten A-Dur D 664 und B-Dur D 960 mit dem Grammy ausgezeichnet. Im selben Jahr erhielt Radu Lupu für seine Einspielung von Schumanns Kinderszenen, der Kreisleriana und der Humoreske op. 20 den Edison Award.

In der Vergangenheit war Radu Lupu u. a. mit folgenden Orchestern zu hören: dem London Symphony Orchestra unter Sir Colin Davis (zu dessen 85. Geburtstag), dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg (Emanuel Krivine), dem Santa Cecilia Orchestra (David Afkham), dem Chicago Symphony (Riccardo Muti), St. Louis Symphony (David Robertson), und Boston Symphony (Christoph von Dohnanyi) Orchestra, dem Orchestre de Paris (Thomas Hengelbrock), dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Marek Janowski), und mit dem Mozart Orchestra Bologna (Claudio Abbado). Mit Klavierabenden gastierte Radu Lupu u.a. in Paris, Genf, Genua, Turin, in der New Yorker Carnegie Hall sowie in Vicenza, Aix-en-Provence und den Festivals in Brescia und Bergamo. Bereits zehnmal reiste Radu Lupu auf Tournee nach Japan und konzertiert dabei auch in Seoul/Südkorea.

2006 wurden ihm zwei Auszeichnungen verliehen: die „Premio Internazionale Arturo Benedetti Michelangeli“ und bereits zum zweiten Mal der „Abbiati“-Preis der italienischen Kritikervereinigung, den er bereits 1989 erhalten hatte.

Saison 2018/2019 | Foto Klaus Rudolph
Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit dem Künstlersekretariat Schoerke

Radu Lupu: Konzerte in Dresden und Berlin

6. Juni 2018

Im Juni dürfen sich Dresden und Berlin auf musikalische Highlights freuen: Radu Lupu tritt am 06. Juni im Kulturpalast Dresden und am 08. Juni im Pierre Boulez Saal […] mehr ...

Radu Lupu und Daniel Barenboim vierhändig im Boulez Saal

6. März 2017

Zwei musikalische Giganten unserer Tage treffen am 08. März im Pierre-Boulez-Saal in Berlin zusammen und gestalten einen unvergleichlichen Klavierabend. Radu Lupu und Daniel Barenboim, die beiden Jahrhundertpianisten,   verbindet […] mehr ...

Radu Lupu – Rezitaltour im Februar 2017

7. Februar 2017

Zweifelsohne ist Radu Lupu einer der bedeutendsten Pianisten unserer Tage. Seit Jahrzehnten  fasziniert der in Rumänien geborene und in Moskau ausgebildete Pianist weltweit mit seinem ehrlichen und kompromisslosen […] mehr ...

Radu Lupu bei den Münchner Philharmonikern

20. Oktober 2016

Radu Lupu ist zweifelsfrei einer der bedeutendsten Pianisten und schon seit Jahrzehnten einer der gefragtesten Solisten weltweit. Im Oktober ist er wieder zu Gast bei den Münchner Philharmonikern […] mehr ...

Radu Lupu auf Tournee mit der Kremerata Baltica

18. Januar 2016

Gleich zwei Mozartkonzerte gibt Radu Lupu auf einer kleinen aber feinen Tournee mit der Kremerata Baltica zum besten: die beiden Konzerte Nr. 27 in B-Dur und Nr. 23 […] mehr ...

Radu Lupu, Legende am Klavier, in Leipzig und Wien

28. September 2015

Mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter dem Dirigat von Riccardo Chailly wird Radu Lupu am 01., 02. und 03. Oktober in Leipzig, sowie am 05. Oktober in Wien auf […] mehr ...

Keine Eintragungen.

13.11.2018
20:00 Uhr
Veranstalter
  • Radu Lupu
Dortmund – Konzerthaus
14.11.2018
20:00 Uhr
Veranstalter
  • Radu Lupu
Dortmund – Konzerthaus

Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 op. 15
Klavierkonzert Nr. 2 op. 19
Klavierkonzert Nr. 3 op. 37
Klavierkonzert Nr. 4 op. 58
Klavierkonzert Nr. 5 op. 73
Tripelkonzert op. 56
Fantasie für Klavier, Chor u. Orchester op. 80

Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op. 15

Grieg
Klavierkonzert a-moll op. 16

Mozart
Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415
Klavierkonzert Nr. 15 B-Dur KV 450
Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Klavierkonzert Nr. 18 B-Dur KV 456
Klavierkonzert Nr. 19 F-Dur KV 459
Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467
Klavierkonzert Nr. 22 Es-Dur KV 482
Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488
Klavierkonzert Nr. 24 c-moll KV 491
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Konzert für 2 Klaviere Es-Dur KV 365

Schumann
Klavierkonzert a-moll op. 54

Radu Lupu – Complete Decca Concerto Recordings
Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 „Emperor“
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Mozart
Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op. 15
Beethoven
Quintett für Klavier und Bläser Es-Dur op. 16
Schumann    

Klavierkonzert a-moll op. 54
Grieg
Klavierkonzert a-moll op. 16
Partner: Israel Philharmonic – Zubin Mehta (Dirigent), London Symphony Orchestra – Lawrence Foster (Dirigent), English Chamber Orchestra – Uri Segal (Dirigent), Han de Vries (Oboe), George Pieterson (Klarinette), Vicente Zarzo (Horn), Brian Pollard (Fagott), London Philharmonic Orchestra – Edo de Waart (Dirigent), London Symphony Orchestra – André Previn (Dirigent)
0289 478 2922 5 (2011)

Radu Lupu – Complete Decca Concerto Recordings
Beethoven

Rondo C-Dur op. 51 Nr. 1
Rondo G-Dur op. 51
Nr. 232 Variationen c-moll WoO 80
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Sonate g-moll op. 49 Nr. 1
Sonate G-Dur op. 49 Nr. 2
Sonate cis-moll op. 27 Nr. 2 „Mondschein-Sonate“
Sonate c-moll op. 13 „Pathétique“
Sonate C-Dur op. 53 „Waldstein-Sonate“
Brahms
Sonate Nr. 3 f-moll op. 5
Thema mit Variationen (Bearb. des 2. Satzesaus dem Streichsextett op. 18)
Rhapsodie h-moll op. 79 Nr. 1
Rhapsodie g-moll op. 79 Nr. 2
Intermezzi op. 117
6 Klavierstücke op. 118
4 Klavierstücke op. 119 
Schubert
Sonate As-Dur D 557
Zwei Scherzi D 593
6 Moments Musicaux D 780
Sonate c-moll D 958
Sonate A-Dur D 664
Sonate B-Dur D 960
4 Impromptus D 899
4 Impromptus D 935
Schumann
Humoresque op. 20
Kinderszenen op. 15
Kreisleriana op. 16
0289 478 2340 7 (2010)

Mozart
Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Quintett für Klavier und Bläser Es-Dur KV 452
Partner: Han de Vries (Oboe), George Pieterson (Klarinette), Vicente Zarzo (Horn), Brian Pollard (Fagott), English Chamber Orchestra, Uri Segal (Dirigent)
475 9987 (2008)

Beethoven    
Sonate cis-moll op. 27 Nr. 2 – Adagio
Schubert
Moment Musical Nr. 3 f-moll D 780
Impromptu Nr. 3 Ges-Dur D 899
475 8091 (2006)

Schubert
Sonatine für Violine und Klavier D-Dur D 384
Sonatine für Violine und Klavier g-moll D 408
Sonatine für Violine und Klavier a-moll D 385
Sonate für Violine und Klavier A-Dur D 574
Fantasie für Violine und Klavier C-Dur D 934
Partner: Szymon Goldberg (Violine)
0289 466 7482 6 (2006)

Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 „Emperor“
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Sonate cis-moll op. 27 Nr. 2 „Mondschein-Sonate“
Sonate c-moll op. 13 „Pathétique“Sonate C-Dur op. 53 “
Waldstein-Sonate“
32 Variationen c-moll WoO 80
Quintett für Klavier und Bläser Es-Dur op. 16
Partner: Han de Vries (Oboe), George Pieterson (Klarinette), Vicente Zarzo (Horn), Brian Pollard (Fagott), Israel Philharmonic, Zubin Mehta (Dirigent)
475 7065 (2005)

Brahms
Sonate Nr. 3 f-moll op. 5
Thema mit Variationen (Bearb. des 2. Satzes 2005 aus dem Streichsextett op. 18)
Rhapsodie h-moll op. 79 Nr. 1
Rhapsodie g-moll     op. 79 Nr. 2
Intermezzi op. 1176 Klavierstücke op. 118
4 Klavierstücke op. 119
Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op. 15
London Philharmonic Orchestra, Edo de Waart (Dirigent)
475 7070 (2005)

Schubert
Sonate a-moll D 845
Sonate G-Dur D 894
Sonate As-Dur D 557
Zwei Scherzi D 593
6 Moments Musicaux D 780
Sonate c-moll D 958
Sonate A-Dur D 959
Sonate a-moll D 784
Sonate E-Dur D 157
Sonate A-Dur D 664
Sonate B-Dur D 960
475 7074 (2005)

Schumann
Klavierkonzert a-moll op. 54
Grieg
Klavierkonzert a-moll op. 16
London Symphony Orchestra, André Previn (Dirigent)
0289 466 3832 3 (1999)

Schubert
4 Impromptus D 899
4 Impromptus D 935
0289 460 9752 6 (1999)

Franck
Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Debussy
Sonate g-moll L. 140
Kyung Wha Chung (Violine)
0289 460 0062 5 (1998)

Schubert
Fantasie C-Dur D 934
Szymon Goldberg (Violine)
0289 452 3932 3 (1996)

Mozart
Sonate für Violine und Klavier G-Dur KV 301
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur KV 302
Sonate für Violine und Klavier C-Dur KV 303
Sonate für Violine und Klavier e-moll KV 304
Sonate für Violine und Klavier D-Dur KV 306
Sonate für Violine und Klavier C-Dur KV 296
Sonate für Violine und Klavier F-Dur KV 376
Sonate für Violine und Klavier F-Dur KV 377
Sonate für Violine und Klavier B-Dur KV 378
Sonate für Violine und Klavier A-Dur KV 305
Sonate für Violine und Klavier G-Dur KV 379
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur KV 380
Sonate für Violine und Klavier B-Dur KV 454
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur KV 481
Sonate für Violine und Klavier A-Dur KV 526
Sonate für Violine und Klavier F-Dur KV 547
Szymon Goldberg (Violine)
0289 448 5262 2 (1996)

Mozart
Klavierkonzert C-Dur KV 467
English Chamber Orchestra, Uri Segal (Dirigent)
0289 443 7622 7 (1995)

Schumann
Humoresque op. 20
Kinderszenen op. 15
Kreisleriana op. 16
0289 440 4962 6 (1995)

Schubert
Sonate A-Dur D 664
Sonate B-Dur D 960
0289 440 2952 9 (1994)

Schubert
Lieder Vol. 1
Partner: Barbara Hendricks (Sopran), Bruno Schneider (Horn), Sabine Meyer (Klarinette)
CDC 7 54239 2 (1993)

Schubert
Sonate A-Dur D 959
Sonate a-moll D 784
Sonate E-Dur D 157
0289 425 0332 8 (1991)

Mozart
Mozart: Konzert für 2 Klaviere Es-Dur KV 365
Mozart: Konzert für 3 Klaviere (Transkription für 2 Klaviere)
Partner:  Murray Perahia (Klavier), English Chamber Orchestra
SK 44915 (1991)

Schubert
Lieder Vol. 1
Partner: Barbara Hendricks (Sopran)
CDC 7 47549 2 (1990)

Schubert
6 Moments Musicaux D 780
Sonate c-moll D 958
0289 417 7852 9 (1988)

Franck
Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Debussy
Sonate g-moll L. 140
Kyung Wha Chung (Violine)
0289 421 1542 2 (1988)

Brahms
Rhapsodie h-moll op. 79 Nr. 1
Rhapsodie g-moll op. 79 Nr. 2
Intermezzi op. 117
6 Klavierstücke op. 118
4 Klavierstücke op. 119
0289 417 5992 4 (1987)

Schubert / Mozart
Schubert:  Fantasie in f-moll D 940 – Klavierduo
Mozart:  Klaviersonate D-Dur für 2 Klaviere KV 448
Partner: Murray Perahia (Klavier)
SK 39511 (1986)

Keine Eintragungen.

EN DE
nach oben scrollen