Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Francesco Piemontesi

Kultiviert, technisch brillant und musikalisch feinsinnig: dies bringt auf den Punkt, was Francesco Piemontesi als Pianisten ausmacht. Geboren und aufgewachsen ist er in Locarno in der Schweiz, heute lebt er in Berlin und gilt als einer der herausragendsten Pianisten unserer Zeit. Kennzeichnend für Francesco Piemontesis Spiel sind technische Perfektion, eine große klangliche Vielfalt sowie die Kultiviertheit und Individualität seiner Interpretationen. Neben dem Repertoire großer deutscher Komponisten liegen ihm auch die Werke von Debussy, Ravel, Liszt und Dvořák.

Einladungen renommierter Orchester führen Francesco Piemontesi durch die ganze Welt. So spielt er u.a. mit dem Cleveland Orchestra, dem Deutschen Symphonie-Orchester, den Münchner Philharmonikern und dem Gewandhausorchester Leipzig, den Sinfonieorchestern des Hessischen und Bayerischen Rundfunks, dem London Philharmonic Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, den LA Philharmonics und dem Orchester des Maggio Musicale Fiorentino zusammen. Zu seinen Partnern am Dirigentenpult zählen Marek Janowski, Sakari Oramo, Vasily Petrenko, Manfred Honeck, Robin Ticciati, Vladimir Ashkenazy und Charles Dutoit. Eine besonders enge musikalische Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Dirigenten Sir Roger Norrington, David Afkham und Andrew Manze.

Neben seiner solistischen Tätigkeit widmet Francesco Piemontesi einen großen Teil seiner Arbeit der Kammermusik. Mit seinen ausgewogenen Kammermusik- und Rezitalprogrammen ist er in den großen Konzerthäusern (Amsterdam Concertgebouw, Rotterdam De Doelen, Carnegie Hall, Berliner Philharmonie, Tonhalle Zürich, Wiener Konzerthaus…) und bei Festivals weltweit zu hören. Er musiziert u.a. mit Kollegen wie dem Emerson-Quartett, mit Antoine Tamestit und Jörg Widmann (in Trioformation), Renaud und Gautier Capuçon, Clemens Hagen, Angelika Kirchschlager und Daniel Müller-Schott.
Zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 startet er einen Schubertzyklus in der Londoner Wigmore Hall und bei der Schubertiade.

Francesco Piemontesi legte bereits mehrere viel gelobte CD-Einspielungen vor. Daneben sind drei Aufnahmen beim Label Naïve Classique mit Klavierwerken von Mozart, Schumann und Dvoraks Klavierkonzert op. 33 veröffentlicht. Zuletzt erschien seine hochgelobte Einspielung der Liszts Années de pèlerinage bei Orfeo.

In Locarno geboren, studierte Piemontesi zunächst bei Arie Vardi, später dann bei Alfred Brendel, Murray Perahia, Cécile Ousset und Alexis Weissenberg. Als Preisträger mehrerer renommierter Wettbewerbe erarbeitete er sich internationales Ansehen und wurde unter anderem in 2009 zum „BBC New Generation Artist“ gekürt.

Die „Settimane Musicali di Ascona“ beriefen ihn im Jahr 2012 zum künstlerischen Leiter des Festivals, das er seither alljährlich mit seinem vollen Engagement und seiner Expertise betreut.

 

Saison 2018/2019 | Foto Felix Broede
Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit der Künstlersekretariat Schoerke GmbH.

Francesco Piemontesi – Debüt beim Schleswig Holstein Musik Festival und den Salzburger Festspielen

10. August 2018

Im August debütiert Francesco Piemontesi bei gleich zwei der renommiertesten Festivals. Im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals spielt er am 12.08. in Kiel und am 13.08. auf Schloss […] mehr ...

Francesco Piemontesi: Debüt mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester

13. Juni 2018

Zum Abschluss der Saison noch ein Highlight: Francesco Piemontesi gibt sein Debüt mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und interpretiert unter der Leitung des spanischen Dirigenten Pablo Heras-Casado Brahms […] mehr ...

Francesco Piemontesi zu Gast bei den Bamberger Symphonikern

11. April 2018

Unter der Leitung von Marek Janowski präsentiert Francesco Piemontesi am 13. April in Schweinfurt und am 14. April in Bamberg mit den Bamberger Symphonikern Schumanns Klavierkonzert in a-Moll […] mehr ...

Neue CD von Francesco Piemontesi

4. April 2018

Auch dieses Jahr kann man ein kleines Stück der herausragenden Musik von Francesco Piemontesi zu Hause oder unterwegs erleben und zwar in Form seines neuen Albums, das am […] mehr ...

Francesco Piemontesi auf Tournee mit Sir Roger Norrington und dem SWR

7. März 2018

Zum Auftakt seiner Tournee mit dem SWR Sinfonieorchester konzertiert Francesco Piemontesi am 08. und 09. März unter dem Dirigat von keinem geringerer als Sir Roger Norrington in der […] mehr ...

Francesco Piemontesi mit Rezitalen in Mainz und Berlin

29. November 2017

Bei den anstehenden Rezitalen von Francesco Piemontesi stehen ehrgeizige Werke der Klavierliteratur auf dem Programm. Am 01. Dezember im Frankfurter Hof in Mainz und am 08. Dezember in […] mehr ...

Francesco Piemontesi spielt Liszt in Frankfurt und München

13. November 2017

Am 16. und 17. November tritt Francesco Piemontesi mit dem hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von Marek Janowski in Frankfurt auf, gefolgt von Konzerten am 20. und 21. November […] mehr ...

Francesco Piemontesi mit dem Mozarteumorchester in Salzburg

9. Mai 2017

Für Francesco Piemontesi geht die Spielzeit mit künstlerisch spannenden Konzerten weiter. Am 11. Mai 2017 macht er Station beim  Mozarteumorchester in Salzburg. Unter der Leitung von James Gaffigan […] mehr ...

Francesco Piemontesi in Brahms Märchenwelt

14. Februar 2017

Gemeinsam mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung des Chefdirigenten Andrew Manze  ist Francesco Piemontesi am 16./17.Februar 2017 in Hannover sowie am 18.Februar 2017 in Osnabrück mit Brahms […] mehr ...

Francesco Piemontesi konzertiert mit den Wiener Symphonikern

22. November 2016

Die Saison hat für Francesco Piemontesi großartig begonnen! Nach einem Rezital bei der Schubertiade, Tourneen mit dem Orchestre de la Suisse Romande und dem Chamber Orchestra of Europe, […] mehr ...

Francesco Piemtonesi in Stuttgart und München

28. April 2016

In den kommenden Wochen ist Francesco Piemontesi mit zwei renommierten Orchestern zu erleben: im Mai spielt er mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Mozarts Klavierkonzert KV 503, im […] mehr ...

Francesco Piemontesi mit dem Gewandhausorchester und Roger Norrington in Leipzig

4. November 2015

Am 05. und 06. November ist Francesco Piemontesi zu Gast in der Musikstadt Leipzig. Unter dem Dirigat von Roger Norrington spielt er zusammen mit dem Gewandhausorchester das selten […] mehr ...

Neue CD von Francesco Piemontesi: Claude Debussy – Préludes

1. Oktober 2015

Am 23. Oktober erscheint die neueste CD von Francesco Piemontesi mit den Préludes livres I & II von Debussy. Durch seine stets intelligent durchdachte, hoch einfühlsame und technisch […] mehr ...

Neue CD von Francesco Piemontesi

10. Juli 2015

Francesco Piemontesi hat zusammen mit dem Cellisten Daniel Müller-Schott eine neue CD herausgebracht, auf der das extrem gut funktionierende Duo Werke von Prokofiev, Britten und Schostakovich interpretiert. Die […] mehr ...

Großer Erfolg für Francesco Piemontesi

7. Mai 2015

Als großen Erfolg darf Francesco Piemontesi seine Auftritte in der Alten Oper in Frankfurt vom 26.und 27.03.2015 mit dem hr-Sinfonieorchester unter der Leitung Manfred Honecks ansehen. Sowohl Publikum […] mehr ...

Francesco Piemontesi Rezitalprogramm 2018/2019

19. Oktober 2017

      Programm: Bach / Busoni         Präludium in Es-Dur BWV 552                                 Nun Komm Der Heiden Heiland.                                 Wachet auf, ruft […] mehr ...

Francesco Piemontesi – Schubertzyklus

19. Oktober 2017

      Programm: Franz Schubert (1823-1828) I) Sonate D845 in A-Moll — 11 Ecossaises D781 4 Impromptus D935 II) 4 Impromptus D899 — Sonate D850 in D-Moll […] mehr ...

Keine Eintragungen.

Bartok
Klavierkonzert Nr. 1 Sz. 83 BB 91
Klavierkonzert Nr. 3 Sz 119

Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur Op.15
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur Op.19
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll Op. 37
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur Op.58
Klavierkonzert Nr.5 Es-Dur Op.73 ‘Emperor’
Chor-Fantasie für Klavier, Chor & Orchester c-moll op. 80

Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op. 15
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

Britten
Klavierkonzert op. 13

Chopin
Klavierkonzert Nr. 2 f-moll op. 21

Debussy
Fantasie G-Dur für Klavier und Orchester

Dvorak
Klavierkonzert g-moll op. 33

Franck
Symphonische Variationen FWV 46

Grieg
Klavierkonzert a-moll op. 16

Haydn
Klavierkonzert D-Dur Hob.XVIII:11

Ligeti
Klavierkonzert

Liszt
Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur S. 125

Mendelssohn
Klavierkonzert Nr. 1 g-moll op. 25

Messiaen
Oiseaux Exotiques

Mozart
Klavierkonzert Nr. 11 F-Dur KV 413
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415
Klavierkonzert Nr. 14 Es-Dur KV 449
Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Klavierkonzert Nr. 20 d-moll KV 466
Klavierkonzert Nr. 24 c-moll KV 491
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Klavierkonzert Nr. 26 D-Dur KV 537
Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595

Prokofieff
Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26

Rachmaninow
Klavierkonzert Nr. 4 g-moll minor op. 40
Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 Klavierkonzert

Ravel
Klavierkonzert G-Dur
Klavierkonzert für die linke Hand

Schubert arr. Liszt
Wanderer-Fantasie

Schumann
Klavierkonzert a-moll op. 54
Introduktion und Allegro Appasionato G-Dur op. 92

Strauss
Burleske d-moll für Klavier und Orchester

Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b-moll op. 23

Liszt: Années de pèlerinage
Années de pèlerinage
Légende Nr.2
ORFEO: C 944 182 I (2018)

Mozart: Piano Concertos
Piano Concerto No. 26
Piano Concerto No. 25
Partner: Scottish Chamber Orchestra, Andrew Manze (Dirigent)
Linn Records 11615 (2017)

Debussy
Préludes (Première und Deuxième Livre)
naïve: V 5415 (2015)

Prokofjew/Britten/Schostakowitsch – Duos
Prokofjew: Sonate C-Dur op. 119 für Cello und Klavier
Britten: Sonate C-Dur op. 65 für Cello und Klavier
Schostakowitsch: Sonate d-Moll op. 40 für Cello und Klavier
Partner: Daniel Müller-Schott (Violoncello)
ORFEO: IC 8175 (2015)

Mozart: Klavierwerke Solo
Fantasie KV 397
Sonate KV 284
Rondos KV 485 & KV 511
Sonate K 533
naïve: V 5367 (2014)

Schumann/ Dvořák – Konzerte
Schumann: Klavierkonzert a-moll op. 54
Dvořák: Klavierkonzert g-moll op. 33
Partner: BBC Symphony Orchestra, Jiři Bělohlávek (Dirigent)
naïve: V 5327 (2013)

Händel/Brahms/Bach/Liszt – Solo
Händel: Suite B-Dur HWV 434
Brahms: Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24
Bach: Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825
Fantasie und Fuge g-moll BWV 542 (bearb. von Liszt, S. 463)
Liszt: Vallé D’Obermann S. 156 aus: Années de Pèlerinage (I: Suisse)
avanti classic: 103425 (2011)

Schumann The Complete Works for Piano, Vol. 4
Sonate fis-moll op. 11
Sonate g-moll op. 22
Sonate f-moll op. 14
Fantasie C-Dur op. 17
claves: LC3369 (2010)

Schumann
Cellosonate Nr. 1 g-moll op. 59
Konzertstücke op. 20
Cellosonate Nr. 2 c-moll op. 99
Partner: Maria Kliegel (Violoncello)
Naxos: 8.572314 (2009)

Liszt „Au lac de Wallenstadt“ – Francesco Piemontesi

Beethoven Klavierkonzert Nr.3 – SWR Symphonieorchester – Francesco Piemontesi

Liszt Klavierkonzert Nr.2 – hr-Sinfonieorchester – Francesco Piemotesi

L. v. Beethoven: Concierto para piano nº 1 (Mov. I) – S. Skrowaczewski – F. Piemontesi – OSG

EN DE
nach oben scrollen