Künstlersekretariat - Astrid Schoerke

Andreas Staier – Bach und Frankreich

Auch wenn es Bach selbst zu Lebzeiten nie über die Grenzen Deutschlands hinaus schaffte, reicht sein musikalischer Einfluss um die ganze Welt. Andreas Staier zeigt mit seinem Cembaloprogramm „Bach und Frankreich“ neben ausgewählten Werken Bachs die Vielfalt und Raffinesse der französischen Barockmusik. In technischer Brillanz eröffnet er dem Zuhörer die unterschiedlichen Stile der deutschen und französischen Barockmusik des 18. Jahrhunderts.

Für die Einspielung der Bach Cembalokonzerte wurde Andreas Staier in diesem Jahr mit dem Echo ausgezeichnet

Jean-Henry d’Anglebert
aus „Pièces de Clavecin, Première Suite“ G-Dur (1689)
Prélude    
Allemande
3e Courante    
Sarabande. Lentement
Gigue    
Chaconne. Rondeau

Johann Sebastian Bach
Fantasie für Cembalo a-moll BWV 904

Jean-Henry d’Anglebert
Fugue grave pour l’Orgue. Fort lentement
4e Fugue sur le même Sujet     

Nicolas de Grigny     „Premier Livre d’Orgue“ (1699)
Dialogue sur les Grands Jeux (Kyrie)

Johann Sebastian Bach 
Kunst der Fuge BWV 1080
Contrapunctus 5     
Contrapunctus 6,
per Diminutionem, in Stylo Francese

François Couperin  
„L’Art de toucher Le Clavecin“ (1716)
Septième Prélude B-Dur

François Couperin  
„Sixième Ordre“  („Second Livre de pièces de clavecin“, 1717)
Les Moissonneurs
Le Gazoüillement
La Bersan     
Les Bergeries. Rondeau     
Les Baricades Mistérieuses

** Pause **

Johann Sebastian Bach
Partita 4 D-Dur BWV 828
Ouverture
Allemande
Courante
Aria
Sarabande
Menuet
Gigue

EN DE
nach oben scrollen